fbpx

Weekly Notes – Geh ma wöhn!

Wer hätte letzte Woche gedacht, dass sich Österreich heute in eine Art Ausnahmezustand befinden würde und den Medien der Welt am Wochenende genügend Stoff für ihre Schlagzeilen übermittelt hätte. Ibizagate ist in aller Munde und auch ich habe die letzten Tage vergnügt dabei zugesehen, wie sich alle FPÖ Minister aus der Regierung verabschieden mussten. Das Ende dieser Affäre ist noch lange nicht in Sicht und wir dürfen gespannt sein, wohin es wirklich führt – und vor allem, ob es dem Einen oder der Anderen auch wirklich die (blauen) Augen geöffnet hat.

Ich gehe wählen – weil es nicht nur mein gutes Recht, sondern auch meine verdammte Pflicht ist. Ich setze ein starkes Zeichen, denn wählen ist stark. – Am 26. Mai findet die EU-Wahl statt, im Herbst sind in Österreich (wahrscheinlich) Neuwahlen. Wenn uns die Vorkommnisse der letzten Tage (und vor allem der letzten zwei Jahre) etwas gelernt haben sollten, dann das: Wählen gehen ist kein Kavaliersakt, es ist eine Pflicht, die man sich und zukünftigen Generationen schuldig ist.

Was sonst noch so passiert ist…
… ziemlich viel Gutes!

Ich habe mich endlich über eine Haarverlängerung getraut und liebe die Länge und das Volumen immer noch heiß und innig, musste mich aber auch besser damit arrangieren lernen. Meine Mähne will jetzt einfach Aufmerksamkeit bekommen (vor allem damit man auch die Bondings nicht plötzlich zwischen den Strähnen entdeckt).

Auch wenn wir nicht gerade mit Sonnenstrahlen und sommerlichen Temperaturen in der letzten Zeit überhäuft wurden, habe ich wirklich jede Sekunde davon möglichst draußen genossen. Sei es in Vorarlberg auf der elterlichen Terrasse, beim Genussfestival im Stadtpark, im Heurigen in Podersdorf oder ganz einfach am Donaukanal in Wien. Und eventuell habe ich auch etwas geshopped. Sagen wir so: Sommer, ich wäre dann jetzt bereit für dich!

„Ich kann es mir nicht erklären. Wir kennen uns was – gerade mal 2 Jahre? Und es fühlt sich aber wie eine Ewigkeit an. Euch vertraue ich ohne mit der Wimper zu zucken meine dunkelsten Gedanken und Geheimnisse an. Einfach weil ich weiß, dass ihr niemals urteilen werdet, mich nie anders seht deswegen, aber ich dennoch auf eure Meinung und euren Rat zählen kann. Selbst wenn er sich von meinen Ansichten komplett unterscheidet. Wir sind uns so ähnlich und dennoch so unterschiedlich, dass wir uns perfekt ergänzen und ich hätte nicht gedacht, dass ich nochmal so jemanden in meinem Leben kennenlernen werde. Mit euch bin ich gewachsen und doch die geblieben, die ich bin – nur gefestigter und selbstbewusster. Ich könnte mich nicht glücklicher schätzen.“ – Danke, Beauties.

Logo - Over The Top by Chris - Storyblog