fbpx

Weekly Notes – Im Moment leben

Hell yeah, das neue Layout ist endlich online und eurem Feedback nach zu urteilen findet ihr es genauso leiwand wie ich. Aktuell müssen immer noch alle Beiträge fertig angepasst werden, aber nachdem diese Arbeit auch im Hintergrund passieren kann, wollte ich nicht mehr warten, um mit dem Design endlich online zu gehen. Bereits im Januar habe ich mit der Planung begonnen – besonders wichtig war mir, dass die Texte (vor allem die Kolumnen) einfach mehr in den Vordergrund rücken und nicht mehr so leicht ‘untergehen’, wenn sie nicht mehr auf der Startseite zu sehen sind. Deswegen gibt es jetzt ganz oben immer die letzten Kolumnen, mit der Möglichkeit gleich dort ‘weiterzublättern’ bevor die anderen aktuellen Stories kommen. Eine weitere Neuerung ist vermutlich, dass es derzeit keine Kommentarfunktion mehr gibt. Nicht, weil ich euch die Möglichkeit nehmen wollte, euren Senf dazuzugeben, sondern weil zum aktuellen Stand der Dinge eigentlich 90% aller Nachrichten über Social Media Kanäle und per Email verschickt wurden und ich dort auch viel besser mit euch interagieren kann.

Sollte euch übrigens irgendetwas auffallen – sei es ein Fehler im Design oder etwas, dass zum Beispiel mobil den Lesefluss oder ähnliches stört, würde ich mich über eine kurze Nachricht auf Instagram oder auch an blog(a)c-overthetop.net freuen!


Aufbruchstimmung

Ja, mein Fernweh ist immer noch vorhanden – deswegen freu ich mich umso mehr, dass es bald mit meiner Familie nach Florenz geht und neben ein paar kurzen Trips nach Vorarlberg im April und Mai überlege ich wirklich stark, spontan einen Städtetrip einzuplanen. Dazu kommt, dass ich wieder unglaublichst in Festivalstimmung bin. Das Nova Rock und ziemlich sicher auch das Frequency werden mich dieses Jahr auf alle Fälle sehen, aber es reizt mich auch schon sehr lange, auf ein Festival im Ausland zu gehen – was sind eure Tipps?

#5 – Vom Leben im Moment, Sonnenschein und dem guten Gefühl

Salzburg

Vor wenigen Wochen habe ich seit langem wieder mal ein Wochenende in Salzburg verbracht und es war so großartig – gemeinsam mit Nina und Mara hab ich gute Freunde überrascht, wir haben die ersten frühlingshaften Temperaturen in der Altstadt genossen und einfach ohne viel zu planen die Zeit zusammen verbracht. Den ganzen Nachbericht zu meinen 48 Stunden in Salzburg Stadt findet ihr übrigens bereits auf dem Blog – inklusive ein paar Hints für die schönsten Flecken in der Altstadt, die sich vor allem auch zum Fotografieren eignen.

Frühling

Ist euch schon mal aufgefallen, wie viel besser die Menschen (und auch man selbst) gelaunt ist, wenn die Sonne scheint und die Temperaturen steigen? Der Frühling hat endlich in Wien Halt gemacht und ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich darauf gefreut habe und vor allem, wie sehr ich mich auch schon auf den Sommer freue – passend dazu gibt es auch auf Spotify eine neue Spring Playlist.

“do all that things that scare you in the first place,
because they are worth it if they make you feel g o o d”

Wir alle predigen dauernd im Moment leben zu wollen, aber ist euch schon mal aufgefallen, wie schwer das wirklich ist und das es den Wenigsten wirklich glückt? Statt einfach das zu machen, was sich in dem Moment richtig anfühlt und einem ein gutes Gefühl gibt, wird ständig an die Zukunft gedacht, geplant, allem und jedem ein Stempel aufgedrückt, zu viel analysiert, immer wieder interpretiert und jedes noch so kleine Detail zerredet. Und ich schließe mich da gar nicht aus – ich bin (oder war) oft alles andere als zen und hab besonders im letzten Jahr alles immer viel zu kompliziert gesehen oder gemacht. Und ja ich gebe es zu: Richtig angekommen bin ich in diesem Mindset erst seit Kurzem und auch dazu waren diverse Gespräche und Ereignisse notwendig und wer weiß, vielleicht komme ich in ein paar Monaten drauf, dass ich lieber doch verkorkst und kompliziert bin (wobei, eigentlich hoffe ich nicht).

Aber jetzt, jetzt will ich einfach genau das machen, was sich gut anfühlt und die Zeit genießen und wenn überhaupt etwas planen, dann nur, ob ich den nächsten Sonnenaufgang in einer anderen Stadt erlebe.


9. April 2019

Logo - Over The Top by Chris - Storyblog