Superbowl 2015

1. Februar 2015
True: Ich bin jetzt kein absoluter Sportfan. Eishockey find ich ganz nett, Tennis lässt sich auch gut aushalten, dem Wintersportart Schi fahren kann ich – auch als Österreicherin – gar nichts abgewinnen. Grundsätzlich gehört Fußball mit zu meinen liebsten Sportarten, zumindest wenn es ums Zusehen geht. Egal ob ich dabei Freunden beim Spielen in Vorarlberg oder Wien zusehe oder der österreichischen Nationalmannschaft (wenn sie dann mal zum Zug kommt) die Daumen drücke oder auch die Champions League im TV verfolge – Ich weiß sogar was Abseits ist (touché!). Nichtsdestotrotz gibt es ein sportliches Ereignis, dass ich tatsächlich schon jahrelang regelmäßig verfolge und das beinahe mit demselben Feuer wie bei den Oscars: Den Superbowl. Vielleicht liegt es daran, dass Football in Österreich nicht ganz so populär ist wie andere Sportarten. Oder an den Trikots, die jeden Spieler zum riesenhaften Muskelprotz mutieren lassen. Oder es liegt schlicht und einfach daran, dass der Superbowl so etwas wie ein zweites Weihnachten ist. Dieser Abend bzw. diese Nacht geht prinzipiell Hand in Hand mit jede Menge sündhaftem Essen ohne schlechtem Gewissen und einem genialen Abend-Programm (auch Abseits des Spielfelds)! Aus diesem Grund gibt es heute Abend selbstgemachte Burger, heiße Nachos & kleine Minipizzen – dazu eisgekühlte Getränke und zwischendurch auch ein Redbull, um auch wirklich den gesamten Superbowl bis zum Ende zu erleben. Bevor es dann wirklich wieder Montag ist und die Arbeit, die Uni und das Fitnesscenter ruft.
Fancy weather, fancy food!
ungeschminkter Trick 17 & favorite pieces!
Superbowl Essentials: Foodporn ist angesagt!

Related Posts

1 Comment

  • Carina TheGoldenAvenue
    4 Jahren ago

    Haha wie witzig, ich liebe es Schirennen im Fernsehn anzuschauen aber muss gestehen, dass ich den Superbowl tatsächlich noch kein einziges Mal gesehen hab. Vielleicht wird’s ja nächstes Jahr was ;-)
    Alles Liebe, Carina von the golden avenue

Leave A Comment