fbpx

Stopp die Zeit

Erst vor wenigen Tagen blickte ich erschrocken auf einen Kalendereintrag des aktuellen Tages. Nicht aufgrund des Inhalts, sondern viel mehr aufgrund des Datums. Du drehst dich gefühlte drei Mal im Kreis & plötzlich ist das halbe Jahr beinahe vorbei und eigentlich hast du die große und ausführliche To-Do-Liste für das Jahr 2015 noch nicht einmal zur Hälfte abgearbeitet. Sie ist Fluch und Segen zugleich – sie gleitet uns stetig durch die Finger, ohne, dass es uns möglich wäre, sie irgendwie fest- oder gar aufzuhalten. Sie ist konsequent, egal was du machst oder wie du die Dinge drehst: Die Zeit kann dein größter Feind, aber auch dein stärkster Verbündeter sein. Und ich bin diesbezüglich im Zwiespalt. Eigentlich kann es mir momentan nicht schnell genug gehen, so viele Pläne und Ziele wollen erreicht werden und umso schneller die Zeit vergeht, umso näher rücken sie. Auf der anderen Seite stehe ich: Voller Panik mit Blick auf die Dinge, die eigentlich schon erledigt hätten werden sollen. Schritte, die nach vor und auch zurück gemacht werden. Entscheidungen, die gut überlegt sein sollen, aber für die man sich keine Zeit lassen kann und soll.

Und nebenher entdeckst du, wie viel Zeit bereits vergangen ist. Insgesamt und jetzt gerade – kurz überkommt einen die Panik und am Ende, ist es eigentlich egal, ob die Dead line näher rückt und die Frist endet. Am Ende zählt nicht wie viel Zeit vergangen ist, sondern was du in dieser gemacht hast.

sf1pfingsten

sf2pfingsten

sf3pfingsten

sf4pfingsten

Related Posts

2 Comments

  • 4 Jahren ago

    Oh ja… Da gibt’s doch auch so ein schönes Zitat aus dem Herrn der Ringe: Wir müssen nur entscheiden, was wir mit der Zeit anfangen wollen, die uns gegeben ist. Und das ist schlussendlich immer das Wichtigste – das Beste aus der Zeit zu machen und nachher nicht zu bereuen, das man sie vergeudet hat…

Leave A Comment