Umzug von Innsbruck nach Wien – Update

Wenn Jemand in Sachen Ordnung den Titel „Master of Disaster“ verdient hat, dann ich. Besonders seit mein Umzug von Innsbruck nach Wien ansteht. Aber fangen wir von vorne an.

Natürlich habe ich immer wieder diesen Drang, mal mein ganzes Zimmer auszumisten, aufzuräumen und alles penibel zu ordnen. Oft bleibe ich jedoch plötzlich an einem alten Erinnerungsstück stundenlang hängen und dann verliere ich die Motivation und verräume einfach alles, was übrig ist, irgendwo.

Aber selbst wenn ich es wirklich zustande bringen sollte, den Plan auch ganz durchzuführen, sieht es nach etwa zwei Wochen wieder genauso chaotisch aus, wie zuvor.

„Diesen Rock trage ich sicher nochmal, deswegen kommt er nicht zurück in den Schrank, sondern auf das Sofa.“
Kurz vor’m „aus dem Haus gehen“ nochmal Haarspray drauf und in der Eile einfach auf die Kommode stellen. 
„Wieso sollte ich den Ventilator von der vergangenen, viel zu heißen Nacht verräumen? Morgen brauche ich ihn sicher nochmal!“
Solche und andere Gedanken schwirren dann in meinem Kopf herum – für meine lieben Eltern total unverständlich. Wie viele von euch wissen, geht es für mich Ende September eben endlich nach Wien (die Unwissenden wissen es jetzt). Und dieses Vorhaben macht meinen chaotischen Makell ungefähr drei Mal so schlimm, wie er nach meiner Mama eh schon ist. Jetzt heißt es:
„Das brauche ich hier nicht mehr“, also ab damit in die Kiste oder einfach in die Ecke. 
„Wieso sollen die Bücher schön ins Regal gestellt werden, wenn sie in nicht mal sechs Wochen sowieso in den Karton müssen? „
Bei meinem Kleiderschrank sieht es leider nicht anders aus, da habe ich mich nicht mal getraut ihn zu fotografieren. Aber ich schwöre Besserung.. Spätestens in Wien – versprochen (Mama)! Deswegen habe ich jetzt schon fast alles durchgeplant, wie ich was wo verstauen kann und vor allem was ich dazu brauche (mehr dazu im nächsten Post!). Aber nicht zu vergessen: Wie heißt es so schön? Nur Kleingeister halten Ordnung, Genies überblicken das Chaos.

Related Posts

2 Comments

  • 5 Jahren ago

    Ich bin da ziemlich gleich ^^

    ich versuche einfach alles wieder an seinen Platz zu stellen, was oft gar nicht so einfach ist :D

  • 5 Jahren ago

    hahaha:D hier hast du eine gleichgesinnte!:) mein chaos entsteht unter der woche und dann räum ich am wochenende wieder auf… immer das selbe:) ich muss aber sagen, dass es sich bei mir in letzter zeit gebessert hat, ich weiss aber auch nicht warum…. womöglich weil das ewige aufräumen echt nervt:D ich habe auch sehr viele sachen weggeschmissen, irgendwelchen krams den ich seit der 3. klasse habe oder so haha, echt traurig:) man muss sich von solchen sachen einfach lösen können, sonst wird’s glaube ich nie was haha. liebe grüsse xx

Leave A Comment