Those Skirts and Dresses

Ich liebe Jeans & Hosen. Es gibt Zeiten, da besteht meine gesamte Garderobe gefühlt nur aus Blue Jeans und Basic Shirts und ich bin mehr als zufrieden und glücklich damit. Was mich aber des Öfteren dezent unglücklich machen kann und immer wieder frustriert zurücklässt: Der Jeans Kauf. Ich kenne eigentlich keine Frau (und wenn wir gerade dabei sind, auch keine bis wenige Männer) für die den Kauf einer Jeans besonders spaßig ist. Niemand geht gerne Jeans & Hosen kaufen und kaum einer ist gleich beim ersten Mal erfolgreich dabei. Mal abgesehen davon, dass ich persönlich selten bis (sind wir mal ehrlich) nie die richtige Länge finde (160 cm Körpergröße will einfach nicht als Standard angesehen werden), scheinen sich die bekannten Größensysteme dieser Welt auf merkwürdige Art & Weise bei jedem neuen Einkauf geändert zu haben. Scheinbar über Nacht ist 27 nicht mehr 27, M nicht mehr M oder 36 nicht mehr 36 und ich komme nicht umhin mich zu fragen, welche Größe ich bei Jeans und Hosen eigentlich tatsächlich habe. Die Wahrheit ist nämlich: In meinem Schrank habe ich alles hängen.

Während ich also immer noch versuche, dabei irgendwie durchzublicken, habe ich eine ganz neue, alte Liebe wiederentdeckt und bei meinem letzten Besuch in der SCS vor allem auch ausgelebt: Röcke & Kleider (oder vorneweg eigentlich Strumpfhosen aller Art, Wetter sei Dank). Denn, sind wir uns mal ehrlich: zwickende und zu enge Jeans sind Horror und es ist mitunter ein guter Grund warum wir Mädels so auf Leggins & Strumpfhosen stehen.

Ich gebe es zu – ihnen bin ich derzeit ganz besonders verfallen, den Flower Skirts and Dresses, den leichten Stoffen und floralen Mustern. Am liebsten kombiniert mit schweren Woll-Cardigans, einfachen Pullovern oder auffallenden Lederjacken. Mit Boots und Sneakers, filigranen Tops oder einfarbigen Hemden aus Baumwolle – einfach alles, was ich sonst auch zu Jeans trage. Grund genug also für Frau Holle, sich für die nächsten Monate endlich richtig und definitiv zu verabschieden, findet ihr nicht auch?

Was dir sonst noch gefallen könnte..

5 comments

  1. Super Beitrag! :) früher war ich eine richtige Hosenhasserin. Jetzt ist meine Abneignung etwas schwächer geworden. Meine Lieblingskleiderstücke werden sie trotzdem nicht mehr. ;) Lustigerweise habe ich vor fast 3 Tagen einen ähnlichen Beitrag geschrieben. Allmählich gehen mir die Zufälle aus. :D
    Liebe Grüße, Kat

  2. Ich hab letztens eine Jeans gefunden, die mir mal richtig pass (mir ist immer alles zu kurz) und die dann sogar so gemütlich ist, dass ich sonst keine mehr anziehen will :(

    Kleider und Röcke zu Strumpfhosen finde ich auch toll! Aber selbst da hab ich das Problem mit der Länge! Kurze Röcke sind mir immer zu kurz (vor allem fürs Büro) und längere sehen dann oft zu schick aus… Da also das richtige gemütliche, bürotaugliche Outfit zu finden ist so schwierig, dass ich es auch gleich lasse..

    Alles Liebe
    Jasmin
    http://www.minavarina.blogspot.co.at

    1. Das mit den Längen ist echt immer doof – die einzige Hose, die mir da mal wirklich gepasst hat war offiziell eigentlich so eine 7/8 Hose :D Ich muss sagen, ich bevorzuge die kürzeren Sachen (weil Zwerg) und trags aber hald immer mit Strumpfhosen oder zb mit Cardigans, damit es nicht iwie zu „sloppy“ wirkt. Ich muss aber auch dazusagen, dass die Kleiderordnung bei mir im Büro vooooll easy ist, weswegen ich das natürlich weniger bedacht habe.

  3. Definitiv. Bin auch total im Frühlings- und somit Kleider und Rock Fieber. Erst letztens ist meine am besten sitzende Jeans kaputt gegangen und gestern hab ich bei H&M Jeans für über 250 Euro bestellt, in der Hoffnung, dass davon eine sitzt und ich genug Größen bestellt habe. Das Problem kenne ich nämlich auch allzu gut. Aber Jeans trage ich eben am liebsten. Es ist so einfach: Jeans an, Shirt drauf, Cardigan drüber und fertig. Dieses Jahr möchte ich trotzdem definitiv mehr zu Kleidern und Röcken greifen. Auch an kälteren Tagen, dann mit (dicken) Strumpfhosen. :) Wie Jasmin habe ich aufgrund meiner Größe aber auch das Problem, dass viele schöne kurze Kleider und Röcke bei mir einfach zu kurz für den Arbeitsalltag sind.

    1. Ich fühl mit dir, ich bestellt immer auch wie eine wahnsinnige und am Ende behalte ich dann genau eine Tasche oder so hahahah :D Ich trage Jeans auch echt gern, aber der Kauf zerrt iiimmer an meinen Nerven, deswegen versuch ich es jetzt mehr mit der Variante :) Vielleicht wäre für die Arbeit ein Bleistiftrock etwas? Trag die auch ur gerne, kann sie aber nur mit Pumps oder so anziehen (weil – again – Zwerg) :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.