Freude schenken mit dm Österreich + Gewinnspiel

Es ist diese besondere Zeit im Jahr, die uns vor allem eines vor Augen führt: Wie wichtig und wunderbar es ist, Zeit gemeinsam zu verbringen. Abseits von dem weihnachtlichen Trubel und alljährlichen Eifer, die passenden Geschenke für die Liebsten zu finden, ist es genau das, weswegen ich so ein riesiger Fan von der Adventszeit und dem heiligen Abend bin. Egal, ob es sich dabei nur um einen schnellen Kaffee zu 2., ein gemeinsames Work Date oder ein entspanntes Dinner handelt – die Hauptsache ist, sich gegenseitig Zeit zu schenken, Freude zu schenken. Dank dm Österreich* durfte ich zusammen mit der lieben Nina einen ganzen Tag lang gemeinsam Zeit verbringen und dabei im dm kosmetikstudio entspannen und zur Ruhe kommen.


dm-weihnachten-freude-schenken-9011

dm-weihnachten-freude-schenken-9019

dm-weihnachten-freude-schenken-9281

dm-weihnachten-freude-schenken-3

Nina hat sich an unserem Beautytag für eine klassische Maniküre entschieden. Dabei werden die Nägel gekürzt, nach Wunsch geformt und poliert. Bevor der ausgesuchte Lack aufgetragen wird, wird die Hand massiert und Nägel und Nagelhaut passend gepflegt.

 

Da meine Haut zur Zeit verrückt spielt und sich wie damals mit 14 Jahren aufführt, entschied ich mich für eine Gesichtsbehandlung. Dabei wird kein fixes Produktpaket gebucht, sondern ein Zeitpaket* – während dieser Zeit wird jeder Kunde und dessen Haut individuell eingeschätzt und mit den Produkten von Dr. Belter behandelt. Mein größtes Problem ist derzeit wie bereits erwähnt die plötzlichen Unreinheiten meiner Haut; dazu kommt aber, dass sie ohne Feuchtigkeit trotzdem spannt und tagsüber aber gerne auch wie ein Spiegel zu glänzen beginnt. Eine grausame, klischeehafte Mischhaut also und genau darauf hat die liebe Melanie vom dm kosmetikstudio reagiert und mich bzw meine Haut in den 60 Minuten behandelt und verwöhnt. Ich war so begeistert, dass ich mir die verwendete Reinigung und das Gesichtwasser von Dr. Belter gleich für Zuhause mitgenommen habe – Nachschub kann man sich übrigens auch über den dm-Onlineshop direkt bestellen.

dm-weihnachten-freude-schenken-9100

dm-weihnachten-freude-schenken-9106

dm-weihnachten-freude-schenken-2

dm-weihnachten-freude-schenken-9445

Es ist gar nicht so leicht, den liebsten Menschen in seinem Umfeld ein besonderes Weihnachtsgeschenk zu machen. Jahr für Jahr zebreche ich mir immer wieder auf’s Neue den Kopf und am Ende entdecke ich jedes Mal wieder: Die besten Weihnachtsgeschenke sind die, abgesehen von den gemeinsamen Stunden am Weihnachtsabend und davor, die von Herzen kommen und selbst gemacht sind. Das war bereits als Kleinkind so und ist es auch heute noch. Aus diesem Grund haben Nina und ich uns auch vorgenommen, nach unserem entspannenden Beautytag bei dm, eben jene liebevollen Mitbringsel zu gestalten. Dabei haben wir natürlich an Mann und Frau gedacht und uns deswegen ein DIY für wohltuendes Badesalz und ein pflegendes Bartöl vorgenommen. Damit wir die Sachen auch nett verpacken und weiterschenken können, haben wir uns vorher weihnachtlich eingedeckt: Dekomaterial, hübsche Fläschchen für das Öl, passende Gefäße für das Badesalz und natürlich Verpflegung in Form von Tee und Keksen.

Für das Badesalz benötigt ihr, neben dem gewünschten Behälter und der richtigen Deko:
*Basisches Badesalz
*Totes Meer Badesalz
*Lebensmittelfarbe nach Wahl (wenn möglich flüssig, geht aber auch mit Pulver)
*Duftöl nach Wunsch (wir haben uns für Pfefferminz und Teebaumöl entschieden)

 

Für das Bartöl braucht ihr, neben einem Fläschchen mit Pipetten-Verschluss:
*Pflegendes Öl als Basis (wir haben uns für Jojoba-Öl entschieden)
*Duftöl nach Wunsch (wie beim Badesalz haben wir uns für Minze und Teebaum entschieden

Für das farbige Badesalz nehmt ihr euch zuerst die Lebensmittelfarbe vor – wenn ihr wie Nina und ich keine flüssige Farbe finden könnt, mischt ihr das Pulver zuerst mit ein paar Tropfen Wasser. Achtung: Wirklich nur ein paar Tropfen verwenden, es soll ja nicht das Salz auflösen. Dann einfach mit dem groben Badesalz vermischen, bis es komplett eingefärbt ist. Jetzt könnt ihr nach Lust und Laune die Gefäße befüllen! Wir haben uns für abwechselnde Schichten des Basischen und des gefärbten Badesalzes entschieden, um einen schönen Effekt zu bekommen. Jetzt noch weihnachtlich dekorieren und voilà – fertig ist das hausgemachte Badesalz. Für das Bartöl füllt ihr das Basis-Öl ganz einfach in das Fläschchen um und fügt dann wenige (!) Tropfen des ausgesuchten Duftes hinzu, gut vermischen und beschriften nicht vergessen!

dm-weihnachten-freude-schenken-9451

dm-weihnachten-freude-schenken-9478

dm-weihnachten-freude-schenken-9504

Zusammen mit dm Österreich darf ich heute eine prall gefüllte Überraschungsbox verlosen und jemandem von euch die restliche Adventzeit versüßen! Bei Nina gibt es übrigens auch eine Box zu gewinnen, also schnell vorbeischauen!

 

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlasse unter diesem Beitrag einen Kommentar mit deiner Email-Adresse (über das Formular) und beantworte die beiden Fragen richtig: Welche Farbe hat das zweite Badesalz im Beauty-Mädelstag Video bekommen und Welche Kekse wollten Nina und ich in ihrem Video eigentlich backen?
  • Folge mir auf Facebook! Ein Zusatzlos gibt es, wenn ihr mir auf Instagram und/oder Youtube folgt!
  • Unter allen richtigen Antworten verlose ich eine Weihnachtsüberraschungsbox von dmschaut unbedingt auch bei der lieben Nina vorbei, denn da gibt es eine weitere Box zu gewinnen!
  • Das Gewinnspiel ist für Leser in Deutschland, Österreich und der Schweiz offen und endet am 9. Dezember 2016 um 23:59 Uhr
  • Der Gewinner wird per E-Mail verständigt und um die Bekanntgabe seiner Adresse gebeten, der Gewinn wird per Post versendet.
  • Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen!

dm-weihnachten-freude-schenken-9511

*In freundlicher Zusammenarbeit mit dm Österreich (Advertorial)

Continue Reading

Moving Monday – Immer diese Entscheidungen + FMA

SCHNEE! Er war da, wenn auch nur ganz kurz mitten in der Nacht, dafür aber voller Inbrunst und Tatendrang. Ich musste kurz stehenbleiben, während dem nächtlichen Spaziergang mit Paul, so begeistert war ich. Zurückversetzt, in dieses Gefühl, das man nur dann verspürt, wenn man etwas zum ersten Mal sieht und erlebt. Zugegeben: Ich war vielleicht kurz davor, die Zunge rauszustrecken und die großen Flocken zu fangen. Aber nur fast. Nichtsdestotrotz, war es einer der schönsten Erlebnisse dieser Woche. So unschuldig unvollkommen und doch perfekt. Der erste Schnee.

schnee-vlbg-overthetop-0031blog

Accomplished Move

ICH HAB MICH TÄTOWIEREN LASSEN – ein notwendiger Gefühlsausbruch, da ich selbst immer noch recht erstaunt bin über meine souveräne Spontanität auf der Vienna Comic Con im November. Auf den ersten Blick mag das kein erreichtes Lebensziel sein, dennoch ist es irgendwie so viel mehr – schon so lange spreche ich davon, mir das Tattoo stechen zu lassen. Dabei war es immer nur das: Ein Plan. Etwas, dass immer wieder auf’s Neue aufgeschoben wird, entweder weil keine Zeit, kein Geld oder keine Termine da sind. Und dann stand ich da, mitten in der Messe und entdeckte den Stand. Kurz nachgefragt, eine weitere Runde gedreht und ZACK, war mein Handgelenk in Folie eingewickelt. Dadurch, dass ich mich dafür entschieden habe, euch jetzt mit monatlichen Follow Me Arounds zu beglücken, könnt ihr das Ganze auch in Bewegtbildern sehen.

 

Planed Move

Obwohl das Jahr dem Ende zugeht, scheint es noch lange nicht vorbei zu sein. Zumindest, was (teilweise) lebensverändernde Entscheidungen angeht. Angefangen hat es mit der Pause meines Studiums, dem Umzug in eine größere Wohnung und dem Einzug von Paul. Jetzt ziert mein linkes Handgelenk eine ewige Zeichnung und diese Woche traue ich mich bei der lieben Carola etwas, dass ich schon wirklich lange probieren wollte, mich aber nie richtig getraut habe – bis jetzt. Außerdem ist die Adventszeit in vollem Gange – das Gewinnspiel vom 1. Advent ist bereits beendet, bis Mittwoch könnt ihr noch beim 2. Adventgewinnspiel mitmachen und morgen kommt bereits die nächste Überraschung! Währenddessen filme ich fleißig weiter für das nächste FMA und außerdem steht auch das erste richtige Paul-Video an, wobei das noch ein kleines Weilchen dauern könnte. Nichtsdestotrotz bin ich wieder komplett dem Video-drehen verfallen und ich hoffe, das bleibt jetzt erstmal so und freue mich auch über Inputs, Wünsche, Kritik und Ideen dazu! Stay tuned!

 

Continue Reading

Essentials meiner Morgenroutine + Gewinnspiel

Ich war nie ein Morgenmensch, viel mehr die Nachteule, die bis um 03:00 Uhr morgens fit und voller Energie ist und dafür bis in die Puppen schläft. Seit Paul bei meinem Freund und mir eingezogen ist, hat sich das jedoch schlagartig geändert. Zwangsweise wurde ich zum Morgenmenschen – anfangs wollte das kleine Fellknäuel bereits um 06:30 morgens bespaßt werden und Gassi gehen, ihr könnt euch mein langes Gesicht dabei vorstellen. Jetzt sind wir glücklicherweise ein eingespielte(re)s Team und – ich kann es selbst kaum glauben – ich bin inzwischen zum absoluten Morgenmensch mutiert. Was mir dabei vor allem hilft: Routine! Durch Paul war ich mehr oder weniger dazu gezwungen, einen routinierten Start in den Tag zu entwickeln und genau das war im Endeffekt der Auslöser meiner Verwandlung. Und etwas kann ich euch garantieren: Jeder Mensch braucht eine Morgenroutine, um (fast) ausnahmslos wach und fit in den Tag starten zu können. Besonders wichtig dabei dafür sind die Essentials!

oral-b-morgenroutine9

Jeden Tag dieselbe Zeit

Es gibt natürlich Ausnahmen – aber ich versuche generell jeden Tag, egal ob unter der Woche oder am Wochenende, um dieselbe Zeit aufzustehen. Selbst wenn ich (wie meist jeden Sonntag) mich dann kurzzeitig wieder auf die Couch lege, ich verlasse mein Bett immer rund um 07:30 Uhr. Der Star der Morgenshow ist dafür ausnahmslos Paul – füttern, Gassi gehen und schmusen steht immer am Programm in der Früh.

 

Das schwarze Gold

Bewusst habe ich meine erste Tasse Kaffee mit 15 Jahren getrunken. Damals hatte ich einen Ferienjob in einer Produktion und musste bereits um 04:00 Uhr das warme Bett verlassen. Koffein war alles, was mein Körper wollte. Zuerst war es ein Muss, heutzutage ist es ein blankes Verlangen – zumindest morgens und nachmittags und vielleicht auch zwischendurch. Nach Paul gilt also meine gesamte Aufmerksamkeit dem Kaffee. Immer. Überall.

 

Beauty Queen of only 25

Wenn ich mir etwas verinnerlicht habe, dann ist es mein tägliches Waschritual. Abgesehen von der Dusche und der Gesichtsreinigung steht ganz oben auf der Liste außerdem die Zahnpflege. Mindestens 2x täglich, morgens und abends und dabei jedes Mal mindestens 2 Minuten. Ich bin schon lange ein Fan von elektrischen Zahnbürsten – schlichtweg weil es das Leben vereinfacht und die Zahnpflege verbessert. Seit ein paar Wochen darf ich die Oral-B* Genius 8000 testen. Das Besondere an der Zahnbürste sind nicht nur die verschiedenen Reinigungsmodi, sondern auch die dazugehörige App, mit der neuen Positionserkennungstechnologie, die genau anzeigt wo man wie lange geputzt hat bzw. noch putzen sollte. Und das Allerbeste: Ich darf in Zusammenarbeit mit Oral-B* die Special Edition GENIUS 8900 mit einem zweiten Handstück als Geschenkset verlosen!

oral b morgenroutine gewinnspiel

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlasse unter diesem Beitrag ein Kommentar mit deiner Email-Adresse (über das Formular) und beantworte mir die Frage, welches neue Feature der Oral-B GENIUS App im Video detailliert zu sehen ist!
  • Folge mir auf Facebook und/oder Instagram
  • Ein zusätzliches Los gibt es dieses Mal, wenn ihr mir auf Youtube folgt und unter dem Video zu meiner Morgenroutine „Ich bin dabei! #oralb“ kommentiert!
  • Das Gewinnspiel ist für Leser in Deutschland, Österreich und der Schweiz offen und endet am 7. Dezember 2016 um 23:59 Uhr
  • Der Gewinner wird per E-Mail verständigt und um die Bekanntgabe seiner Adresse gebeten, der Gewinn wird per Post versendet
  • Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen!

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Oral-B (Advertorial)

Continue Reading

Food Diary #2 – Gesund geht irgendwie anders

Unglaublich aber wahr: Es hat beinahe ein ganzes volles Jahr gebraucht, bis ich es vollbracht habe, endlich mein zweites Food Diary zu drehen und vor allem auch zu schneiden. Versuche gab es ja an sich viele, meist bin ich jedoch gescheitert und nach dem 23. Mal, wo ich vergessen habe, mein Essen zu filmen, bevor ich es komplett verzehrt habe, habe ich es eben wieder aufgeschoben. Deswegen bin ich glatt ein klein wenig stolz darauf, es jetzt endlich fertig gebracht zu haben und das Ergebnis lässt sich meiner Meinung nach auch definitv sehen – was meint ihr? Soll ich die Serie regelmäßiger fortsetzen, als nur einmal im Jahr?

 

Ich muss aber zugeben: Es liegt scheinbar dennoch ein kleiner Fluch auf mir: Immer dann, wenn ich ein Food Diary drehe, scheint sich mein Unterbewusstsein bewusst und vornehmlich gegen Gesundes Essen zu entscheiden. Das war bereits bei Food Diary #1 so und scheint jetzt irgendwie wieder der Fall zu sein. Also, Nein. Ich ernähre mich nicht nur von Croissants, Griesspudding und Bratkartoffeln. Zumindest nicht immer. Ich präsentiere: Food Diary #2 – Gesund geht irgendwie anders.

 

Continue Reading

VIDEO: HARRY POTTER TAG

Ihr wisst, Harry gehört seit jeher zu meinen Schwächen (bzw. wenn man mich fragt, zu meinen Stärken). Deswegen war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis er es auch auf meinen Youtube-Kanal schafft: Ich habe mich endlich über den Harry Potter Tag getraut! 11 Fragen zum Zauberschüler und meiner nicht ganz so geheimen Leidenschaft habe ich beantwortet und – auch wenn ich wirklich, wirklich versucht habe, mich kurz und knackig zu halten – am Ende sind es 14 Minuten geworden. 14 Minuten, in denen ich schwärme, in Erinnerungen schwelge und mir bewusst wird, wie lange mich diese Geschichte eigentlich schon begleitet. Und 14 Minuten, in denen auch Outtakes entstanden sind und die ich deswegen einfach anhängen musste – ich kann einfach nicht nicht über mich selbst lachen, wenn ich plötzlich einen ultimativen Hänger habe und vor der Kamera irgendwelchen Blödsinn schwafle. Anyways – ich hoffe es gefällt, ich hoffe, ihr seht es euch ganz an und besonders hoffe ich, dass jemand den Tag aufgreift! Egal ob als Kommentar (hier oder auf meinem Youtube Kanal) oder als Beitrag auf eurem eigenen Blog oder Youtube Kanal  – hiermit tagge ich jeden von euch, mitzumachen.

Denn, wie heißt es im Endeffekt so schön?
After all this time? – Always.

Ihr merkt, ich werde sentimental. Viel Spaß mit dem Video zum Harry Potter Tag!

wald-dorf-vlbg-0171-hptag

Continue Reading