Editor’s Pick Frühlingsjacken: Spring is in

Diese Woche hat der Frühling offiziell begonnen – nicht nur im Kalender, sondern tatsächlich auch vom Wetter her und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr es mein Herz zum Klopfen gebracht hat. Nichts hilft besser gegen Chaos und Stress als Vitamin D. Ich habe beinahe schon vergessen, wie sich diese frische Jahreszeit anfühlt – was auch der Grund dafür ist, dass ich kleidungstechnisch mal wieder kopfvoraus und ohne nachzudenken hineinspringe, in die Wärme der Strahlen und die steigenden Temperaturen und den blauen Himmel.

Continue Reading

Editor’s pick: Frühlingsfavoriten

Kaum setzt sich die Wärme der Sonne wieder für mehr als einen Tag im Land durch, wuseln alle wie die fleißigsten Ameisen ins Freie und versuchen dabei so viel Vitamin D wie möglich zu ergattern und ich geb’s zu: Ich unterscheide mich hierbei ganz klar um kein kleines Bisschen von den anderen Ameisen, vermutlich bin ich die Tage sogar die Fleißigste von allen gewesen. Ich habe beinahe schon vergessen, wie sich diese frische Jahreszeit anfühlt – was auch der Grund dafür ist, dass ich (im Gegensatz zum letzten Jahr) kleidungstechnisch dieses Mal kopfvoraus und ohne nachzudenken hineinspringe, in die Wärme der Strahlen und die steigenden Temperaturen und den blauen Himmel. Nicht nur die Laune wird durch das goldene Sonnenlicht gleich um beinahe 100% nochmals gesteigert, im Grunde genommen verbanne ich ohne zu zögern oder mit der Wimper zu zucken all die dicken Mäntel, Pullover und winterlichen Stiefel aus meinem Alltag und am liebsten würde ich voller Vorfreude sowieso bereits die leichten Sommersachen aus den Tiefen meines Kleiderschranks hervorholen. Und ich weiß, der Sommer wird mit Sicherheit noch auf sich warten lassen – der Frühling dagegen scheint sich dafür langsam aber sicher immer breiter in unserem Leben zu machen und ich feier das vor allem damit, dass ich meinen alljährlichen Frühlingsfavoriten wieder den geliebten Vorzug gebe. Und das heißt bei mir in erster Linie: Lederjacken, Sneaker und frühlingshafte Boots, Sonnebrillen in allen Variationen (!) und auch bunte Nägel sind endlich wieder zurück! Genauso ging es übrigens an diesem Wochenende mit den Liebsten in die Stadt Dornbirn im Heimatbundesland, zum frühlingshaften Brunch mit der Familie und gemütlichen Schlendern und Flanieren durch die gepflasterten Einkaufsstraßen der Vorarlberger Stadt. Und zur Sicherheit wurde auch noch der all time favorite XXL Schal mit Karomuster um die Schultern gelegt, um dem von den Eltern vorhergesagten Frieren entgegenzuwirken. Aus Gründen. Was sind eure Frühlingsfavoriten?

Continue Reading

Gorgeous new glasses

bb

Ich sprach bereits von Liebe auf den ersten Blick, wenn es um das für mich wichtigste Accessoire geht. Nachdem ich meine Suche aber dann vorerst wieder kurzfristig abgebrochen habe, war es gar nicht mehr so leicht, die von mir gefeierten Modelle wiederzufinden. Um ehrlich zu sein, war es schier unmöglich. Also begann die Suche von Vorne – anfangs wie immer erfolglos. Optiker für Optiker habe ich abgesucht – von einer Brillen Bestellung online wollte ich absehen, nur im äußersten Notfall darauf zurückgreifen müssen. Nach 2 Monaten wollte ich beinahe schon aufgeben.

Continue Reading

Love at first SIGHT

Wenn ich ein Accessoire nennen müsste, das für mich persönlich (zumindest jetzt gerade) das wichtigste ist (zumindest für die, die es wirklich nötig haben), dann ist es (m)eine optische Brille. Schon immer wollte ich eine Brille haben, war irgendwie fasziniert davon und vermutlich am Ende so stur, dass sich meine alternden Augen gedacht haben „diesen Wunsch erfüllen wir“. Jetzt bin ich also ein angehender Maulwurf und anfangs sträubte ich mich sehr gegen diese eintretende Tatsache. Meine erste Brille war also eher ein Notkauf, damit ich die Schrift auf der Tafel in der Schule überhaupt sehen konnte. Und, auch wenn meine Augen von Jahr zu Jahr immer etwas an Scharfsinn aufgegeben haben, so habe ich mich dennoch weiter stets geweigert, mich mehr mit diesem Thema zu beschäftigen. In Wien war es dann soweit, dass ich zum ersten Mal auch einen modischen Aspekt in einer optischen Brille entdeckte – und tatsächlich habe ich mich anschließend dazu entschieden, nicht mehr als Maulwurf durch die schönen Gassen zu schlendern.

Beinahe ganze 2 Jahre nach diesem unbedingten Einkauf saß ich vor wenigen Tagen vor meinem Laptop und begann eine euphorische Online-Shopping-Tour und visierte dabei aber nicht Sandalen, Tops & Karo-Hemden an, sondern neue Brillen! In der Hoffnung, dass es wie bei meinem letzten Kauf sein würde – dieser war nämlich love at first sight – startete ich meine Suche. Und musste am Ende feststellen, dass ich jetzt vermutlich 2 neue Brillen brauche. Aber eine Ersatzbrille kann im Grunde genommen nie schaden & gerade als Accessoire sollte man sich selbst eine gewisse Auswahl geben. Während mein jetziges Modell eher klassisch & unauffällig ist, darf es dieses Mal etwas besonderer sein. Rund & warm, groß & eindrucksvoll – und vor allem: meinem Charakter entsprechend. Laut, eigensinnig und mit einem klaren Blick in die richtige Richtung. Zumindest, bald wieder.

 

neuebrille1 neuebrille2

Ich weiß: Ich brauche definitiv 2 verschiedene Modelle. Aber welche zwei?

 

Continue Reading

Military Spring Outfit

militaryspringoutfit

Ich bin absolut nicht der zart besaitete Typ Frau – ihr wisst das. Auch wenn ich nah am Wasser gebaut bin, was sich vor allem bei traurigen Film-, Buch- oder auch Wutszenen zum Ausdruck bringt (letzteres sorgt übrigens dafür, dass meine richtigen Wutanfälle schnell mal lächerlich rüber kommen können), bin ich kein Sensibelchen. Aber hin und wieder kommt einer dieser Tage, da will ich eigentlich keine Powerfrau sein. Da würde ich mich am liebsten nochmal im Bett umdrehen, die Decke über den Kopf ziehen und die Welt durch die nicht allzu dicke Daune aussperren. Aber Verpflichtungen rufen und Arbeiten wollen erfüllt werden und eigentlich, eigentlich wissen wir, dass alles in Ordnung ist – der Tag ist einfach nicht der beste. Wenn wir Pech haben, regnet es auch noch & mit einem Blick auf den Kalender wird auch noch klar, dass eine unangenehme Deadline immer näher rückt. Für diese Tage brauche ich eine Rüstung. Nichts außergewöhnliches, sondern einfach – aber effektiv. Am liebsten kombiniere ich dann Basics – vom H&M Karohemd mit der langen Vorgeschichte, über meine heißgeliebten Chucks, bis hin zur riesigen Shopping-Bag & Skinny-Jeans. Meine derzeitige Rüstung? Denim on Denim. Wie gesagt, einfach – aber effektiv!

Glücklicherweise durfte ich bereits vor wenigen Tagen mein Mango Paket vom Woman Day entgegen nehmen – der Ethno-Schal war übrigens Liebe auf den ersten Blick! Auch der Used Look der Jeans hat es mir übrigens besonders angetan und tatsächlich, nach Monaten der Suche, habe ich wieder eine Jeans gefunden, die auf Anhieb passt (und noch schöner: sie passt sogar von der Länge). Das Jeanshemd erklärt sich von selbst, auch wenn Mister T die Augen darüber rollt, dass ich jetzt eines in jeder Nuance besitze. Bei den Converse in Bordeaux hatte ich übrigens verdammt viel Glück, erst vor Kurzem waren diese im Sale und ich habe gleich zugeschlagen und warte jetzt sehnlichst auf mein Paket. Darin befindet sich übrigens auch die neue Sonnenbrille von Kiomi und die Jacke im Militarylook von Esprit. Und jetzt verfluche ich den Menschen, der mir eine Kreditkarte gegeben hat & sperre etwaige Online-Shops für den Monat April aus.

easy military spring outfit

 

Habt ihr auch eine typische Rüstung für die schweren Tage? Was haltet ihr von Denim on denim und dem Military Look?

Continue Reading