Moving Monday: Was geht hier eigentlich gerade ab?

denise over the top blog

Ich bin mehr oder weniger gerade wieder zuhause in Wien angekommen und versuche gerade (mehr oder weniger) Herr der chaotischen Lage zu werden. Gefühlt steht die Wohnung vor Dreck, die allseits bekannte und verdammte To Do Liste sitzt mir im Nacken und die Zeit rennt wie immer so schnell von mir davon, als ob es keinen Morgen mehr geben würde. Und das Schlimmste: Irgendetwas juckt mich. Ich komme nicht zur Ruhe – und das obwohl ich gerade aus einem traumhaften Miniurlaub aus Kroatien komme. Die Wahrheit ist: Seit geraumer Zeit fällt es mir schwer mich zu konzentrieren, motivieren und auch bewusst abzuschalten. Keine Sorge, das soll kein Beitrag darüber werden, wie ich durch ein Digital Detox mein Zen wieder ins rechte Licht rücke. Im Gegenteil!

Continue Reading

Moving Monday: Monk all in.

Ich bin kein Fan vom Januar. War ich noch nie. Auch wenn ich das Gefühl des neuen Jahres gerne einfange und die Motivation, die immer in der Luft liegt um diese Zeit, für mich und meine Pläne nutze – ich kann den Januar nicht ausstehen. Der erste Monat des Jahres sorgt gern für Chaos. Alles will neu geordnet werden: Das Leben, der Alltag, die Zukunft. Immer wieder auf’s Neue mühsam, wie ich finde. Er gleicht einem Probemonat für das Jahresabo und man versucht deswegen ohne Umschweife, alles was er zu bieten hat auch auszutesten. Dieses Jahr zieht sich dieses ganze Prozedere sogar noch durch den Februar, es scheint als würde ich mir selbst unsichtbare Steine in den Weg legen und aktuell versuche ich einfach nur diese aus dem Weg zu schaffen.

Continue Reading

Moving Monday: Christmas is here

„Whenever I get gloomy with the state of the world, I think about the arrivals gate at Heathrow Airport. General opinion’s starting to make out that we live in a world of hatred and greed, but I don’t see that. It seems to me that love is everywhere.“

Zehn außergewöhnliche und wundervolle Geschichten, die sich schlußendlich an Heilig Abend zu einer verweben: Ein Premierminister verliebt sich in das Mädchen, das ihm Tee und Gebäck serviert, ein Schriftsteller versucht seine Schreibblockade in Frankreich loszuwerden und findet dort ohne jegliche Worte seine große Liebe und ein kleiner Junge versucht mit den verwirrenden Gefühlen der ersten Liebe fertig zu werden. Weihnachten beginnt für mich erst mit diesem Film und jetzt gerade in diesem Moment sitze ich in meiner neuen Wohnung, auf meiner neuen Couch und sehe mir Tatsächlich Liebe zum ersten Mal in diesem Jahr, in dieser Weihnachtszeit an. Und ich schmelze dahin, wieder mal. Mein Herz wird weich und schwer und wieder leicht und genauso sollte es sein und genauso sollte Weihnachten sein.

Continue Reading

Moving Monday – Immer diese Entscheidungen + FMA

SCHNEE! Er war da, wenn auch nur ganz kurz mitten in der Nacht, dafür aber voller Inbrunst und Tatendrang. Ich musste kurz stehenbleiben, während dem nächtlichen Spaziergang mit Paul, so begeistert war ich. Zurückversetzt, in dieses Gefühl, das man nur dann verspürt, wenn man etwas zum ersten Mal sieht und erlebt. Zugegeben: Ich war vielleicht kurz davor, die Zunge rauszustrecken und die großen Flocken zu fangen. Aber nur fast. Nichtsdestotrotz, war es einer der schönsten Erlebnisse dieser Woche. So unschuldig unvollkommen und doch perfekt. Der erste Schnee.

schnee-vlbg-overthetop-0031blog

Accomplished Move

ICH HAB MICH TÄTOWIEREN LASSEN – ein notwendiger Gefühlsausbruch, da ich selbst immer noch recht erstaunt bin über meine souveräne Spontanität auf der Vienna Comic Con im November. Auf den ersten Blick mag das kein erreichtes Lebensziel sein, dennoch ist es irgendwie so viel mehr – schon so lange spreche ich davon, mir das Tattoo stechen zu lassen. Dabei war es immer nur das: Ein Plan. Etwas, dass immer wieder auf’s Neue aufgeschoben wird, entweder weil keine Zeit, kein Geld oder keine Termine da sind. Und dann stand ich da, mitten in der Messe und entdeckte den Stand. Kurz nachgefragt, eine weitere Runde gedreht und ZACK, war mein Handgelenk in Folie eingewickelt. Dadurch, dass ich mich dafür entschieden habe, euch jetzt mit monatlichen Follow Me Arounds zu beglücken, könnt ihr das Ganze auch in Bewegtbildern sehen.

 

Planed Move

Obwohl das Jahr dem Ende zugeht, scheint es noch lange nicht vorbei zu sein. Zumindest, was (teilweise) lebensverändernde Entscheidungen angeht. Angefangen hat es mit der Pause meines Studiums, dem Umzug in eine größere Wohnung und dem Einzug von Paul. Jetzt ziert mein linkes Handgelenk eine ewige Zeichnung und diese Woche traue ich mich bei der lieben Carola etwas, dass ich schon wirklich lange probieren wollte, mich aber nie richtig getraut habe – bis jetzt. Außerdem ist die Adventszeit in vollem Gange – das Gewinnspiel vom 1. Advent ist bereits beendet, bis Mittwoch könnt ihr noch beim 2. Adventgewinnspiel mitmachen und morgen kommt bereits die nächste Überraschung! Währenddessen filme ich fleißig weiter für das nächste FMA und außerdem steht auch das erste richtige Paul-Video an, wobei das noch ein kleines Weilchen dauern könnte. Nichtsdestotrotz bin ich wieder komplett dem Video-drehen verfallen und ich hoffe, das bleibt jetzt erstmal so und freue mich auch über Inputs, Wünsche, Kritik und Ideen dazu! Stay tuned!

 

Continue Reading

Moving Monday #11 – Winter is coming

Aktuell schläft der kleine (nicht mehr ganz so neue) Zwerg Paul auf seinem Lieblingsplatz neben der Haustür ins Eck gekuschelt und ich arbeite auf der Couch die letzten To-Dos für den Tag ab. Derzeit halte ich mich wieder an meine frühere Devise, lieber jeden Tag die kleineren Schritte zu machen, als immer die Goals ganz oben im Blick zu haben. Nicht, weil ich die Ziele außer Acht lassen möchte, sondern viel mehr, weil ich für mich entdeckt habe, dass ich so um einiges produktiver bin und das wiederum dazu führt, dass ich der ganzen Sache generell positiver gegenüber stehe. Allerdings bedeutet das nicht, dass mein Kopf nicht trotzdem immer weiter rattert und aktuell spukt in meinem Kopf eine Idee herum, an der ich gerade bastle – aber dazu später mehr!

movingmondaybackground

Accomplished Move
Paul ist aktuell immer noch der Hauptdarsteller unseres Lebens, aber ich kann sagen, dass nun endlich Alltag eingekehrt ist und wir nicht mehr die Tür aus den Angeln heben, damit das kleine Stinktier unsere gesamte Aufmerksamkeit erhalten kann. Wir gehen immer noch brav zu Hundeschule und kämpfen jetzt gerade gegen die Pubertät, aber auch das lässt sich eigentlich ohne Weiteres überstehen. Generell habe ich das Gefühl, dass ich nach dem ereignisreichen und irgendwie stressigen Sommer/Herbst langsam aber sicher wieder ankomme und selbst auch wieder die Ruhe in Person werde – zumindest großteils. Und diese Ruhe werde ich für die nächste Zeit auch brauchen.

 

Planed Move
Für Paul geht es jetzt noch 3x in die Hundeschule, dann ist vorerst Pause angesagt – im Frühjahr möchte ich dann aber wieder mit ihm einen Kurs belegen. Nicht, weil er es unbedingt braucht, sondern viel mehr, weil ich es als vorteilhaft empfunden hab und der kleine Kerl damit auch jede Woche ein fixes Date mit anderen Hunden hat, selbst wenn es bei Mister T und mir mal stressiger zugeht. So wie es derzeit nämlich aussieht, ist das auch in der nächsten Zeit der Fall: Ein runder Geburtstag vom Lieblingsdad steht am Wochenende an, für die darauffolgende Adventszeit sind sehr fetzige Kooperationen für den Blog geplant (und wie immer gibt es auch etwas richtig Cooles zu gewinnen!) und zwischendurch wollen auch meine Herzensprojekte gefüttert werden. Und daneben darf es dann auch etwas Social Life sein – bitte, danke.

 

Moved by

Continue Reading