SUB Sunday: Read & Review #6

Alle drei Monate stellen die liebe Katii und ich im Rahmen unserer SUB Sunday/Lesen mit SNOTT-Reihe unsere gelesenen Bücher vor. Sinn der Sache ist, sich gegenseitig zum Lesen zu motivieren!

Strandurlaub heißt für mich gleich: Lesen was das Zeug hält. Ihr wisst, schnelles Lesen gehört quasi zu meinen Talenten (ich bin immer noch hin und her gerissen, ob ich es nicht doch in meinen Lebenslauf aufnehmen sollte) und in Kombination mit meiner exzessiven Fangirl-Ader bedeutet das vor allem, dass ich alles immer mit einem Atemzug aufsauge. Auf Fortsetzungen zu warten ist meine persönliche Vorhölle und es gibt kaum etwas Schöneres für mein Bücherwurm-Selbst, wie wenn ich eine bereits abgeschlossene Reihe für mich entdecke. Auch wenn ich danach einen unglaublichen und tiefsitzenden Buch-Hangover erleide, immerhin kenne ich das Ende der Geschichte und sitze nicht für ein Jahr auf glühenden Kohlen.

Aktuell befinde ich mich gerade unter der griechischen Sonne und hole das Äußerste aus meinem E-Reader und Audible raus.

read review a court of thornes and roses das reich der sieben hoefe

A Court of Thorns and Roses / Das Reich der sieben Höfe
Sarah J. Maas ist kein unbeschriebenes Blatt für mich. Bereits von der (Gott sei Dank 6-teiligen) Throne of Glass-Reihe war ich begeistert – auch wenn ich den letzten Teil noch nicht gelesen habe, da ich aufgrund der Wartezeit darauf nicht mehr so richtig in der Geschichte bin und deswegen zuerst die vorigen fünf Bände lesen möchte. Um ACOTAR und seine beiden Folgebände (A Court of Wings and Ruins ist dieses Jahr im Mai erschienen) schleiche ich dennoch schon etwas länger herum. Sarah J. Maas bewegt sich im High Fantasy Genre – was bedeutet, dass sie ganze Welten und Völker neu inszeniert und erschaffen hat. Wo ich normalerweise nicht ganz so Fangirl bin, schaffte es die Autorin mit dieser Reihe wieder mich zu ködern. Das Resultat: Knapp 2000 Seiten in 3 Urlaubstagen habe ich hinter mir und der Buch-Hangover ist dieses Mal so extrem, dass ich angefangen habe, die Teile jetzt auf Deutsch als Hörbuch zu hören.

In A Court of Thorns and Roses / Das Reich der sieben Höfe folgen wir dem Schicksal von Feyre, die nach dem sozialen und gesellschaftlichen Abstieg allein für das Wohlergehen ihrer Familie sorgt, indem sie in den gefährlichen Wäldern neben ihrem Dorf auf die Jagd geht. Gefährlich deswegen, weil sie dadurch bedrohlich nahe an die Grenze zu dem Reich der Fae gelangt. Wie es das Schicksal (im Wahrsten Sinne des Wortes) will, rächt sich dieses notwendige Risiko und Feyre muss auf Grund eines alten Abkommens ihre Fehler ausmerzen und fortan – und für die Sicherheit ihres Vaters und ihrer Schwestern – mit dem gefürchteten Feind ein neues Leben beginnen.

So viel zum Beginn und der grundlegenden Idee von A Court of Thorns and Roses / Das Reich der sieben Höfe – ohne irgendwelche Spoiler der Trilogie zu verraten. Was mich an dieser Reihe besonders fasziniert: Die Charakterentwicklung. Und das nicht alles, was zu beginn noch glänzt, Gold ist (und andersrum). Genauso wie ich Shatter Me dafür liebe, dass wir vielschichtige Figuren kennenlernen und sie begleiten, genauso liebe ACOTAR dafür und ich würde gerade einiges dafür geben, die Werke nochmal zum ersten Mal lesen zu können. Für Fans von: Throne of Glass, ein erfrischendes und romantischeres LOTR, High Fantasy

The Dark Elements – Jennifer L. Armentrout
Layla will einfach nur ein ganz normaler Teenager sein – scheitert aber an der nicht ganz so unwichtigen Tatsache, dass in ihr dämonisches Blut fließt und ihre Familie zu den sogenannten Wächtern gehört und in Form von Gargoyles das Böse in der Welt bekämpft. Eine Aufgabe, die sie so gut es geht versucht zu unterstützen. Auf einem ihrer Streifzüge begegnet sie jedoch dem Dämon Roth, der ihre gesamte Welt plötzlich auf den Kopf stellt und ihr das Geheimnis ihrer Herkunft verrät.

Armentrout ist bekannt dafür, einen Bestseller nach dem anderen zu veröffentlichen. Und auch wenn ihre Werke gerne mal zu viel YA-Klischees für mich erfüllen (ihr erinnert euch an Obsidian) und nicht ganz so komplex und durchdacht sind wie andere Fantasybücher, lese ich sie doch immer wieder gerne, da sie einen gewissen Suchtfaktor haben. Für Fans von: Obsidian, Love-Triangles, Göttlich-Trilogie

Related Posts

Leave A Comment