SUB Sunday – Read & Review #4

Mein Blick geht über den schier endlos blauen Horizont, während eine freundliche Frauenstimme erklärt, dass die geplante Flughöhe jetzt erreicht wurde und sie mit dem Boardservice beginnen werden. Ich reiße mich von dem kleinen Fenster links von mir los, lasse meinen Blick durch die volle Kabine schweifen und lande am Ende bei meinem Freund, der bereits seelenruhig schlummert. Unser Kurztrip nach Athen war wie jeder Städtetrip etwas anstrengend, aber vor allem auch grandios, atemberaubend und inspirierend. Und wenn ich etwas in der letzten Zeit gelernt habe, ist es das: Nutze deine Inspiriation!

Wie ihr wisst, arbeite ich aktuell an meinem eigenen Buch – was sich immer wieder mal als schwieriger darstellt als erwartet, schlicht und einfach liegt das daran, dass nebenher auch noch andere Dinge zu erledigen sind und die Muse dich nicht immer genau dann küsst, wenn du es brauchst. Die letzten Wochen war die Dame jedoch besonders gnädig mit mir, weswegen ich den Großteil meiner freien Zeit genau da rein gesteckt habe und nicht unbedingt in meinen Stapel ungelesener Bücher. Nichtsdestotrotz habe ich das eine oder andere Buch angefangen und auch beendet und wie es bei der lieben Katii und mir Brauch ist, gibt es im Rahmen von unserem Projekt Lesen mit SNOTT alle drei Monate ein Review unserer gelesener Bücher!

Der Rat der Neun* – Veronica Roth (Status: Begonnen)
Manch einer von euch weiß, dass ich den letzten Teil der Divergent-Reihe von Veronica Roth nie zu Ende gelesen habe, weil ich mich „aus Versehen“ selbst gespoilert habe und vom Ende so frustriert war, dass ich die Lust daran verloren habe. Nichtsdestotrotz bin ich ein großer Fan von Frau Roth und deswegen konnte ich es nicht erwarten, ihr neues Werk in die Hände zu bekommen. Aktuell habe ich die ersten Kapitel von „Der Rat der Neun“ bereits hinter mir und auch wenn es ein wenig dauert, in die Geschichte und die neue Welt reinzukommen, so fasziniert es mich doch bereits – das liegt vor allem an den vielschichtigen und unglaublich interessanten Figuren, die es unbedingt verdient haben, sie kennenzulernen.  Fazit: Unbedingt dranbleiben!

Die Dämonenfängerin Teil 1 – Jana Oliver (Status: So gut wie fertig)
In der 4-teiligen Reihe folgen wir der angehenden Dämonenfängerin Riley Blackthorne und all den Steinen, die ihr bis zur Erreichung ihres Zieles in den Weg gelegt werden. Leichte Kost, flüssig geschrieben und eine sehr angenehme Stimme – Letzteres ist natürlich nur wichtig, wenn ihr wie ich Fans von Hörbüchern seid. Fazit: Für Fans von Dark Elements, School of Night

Water & Air – Laura Kneidl (Status: Beendet)
Water & Air handelt von Kenzie, die aus verschiedenen Gründen ihr Zuhause, die Wasserkolonie, fluchtartig verlassen und in die Luftkolonie fliehen muss. Als sie sich dort bereits fast in Sicherheit wiegt, wird sie plötzlich zur Hauptverdächtigen in einem Mordfall. Spontan gekauft und in einem Zug in Athen durchgelesen: Laura Kneidl steht als Autorin schon lange auf meiner Liste, trotzdem bin ich irgendwie nie dazu gekommen, etwas von ihr zu lesen. Am Tag vor meiner Abreise hatte ich es dann beim Durchscrollen von Twitter plötzlich am Schirm und der Inhalt klang so interessant, dass ich es mir ganz spontan auf meinen Kindle geholt und kurze Zeit später schon wieder beendet habe. Das lag vor allem daran, dass der Schreibstil sehr angenehmen und flüssig zu lesen ist. Zum Inhalt muss ich sagen: Die Grundidee fand ich super! Nichtsdestotrotz war ich am Ende etwas enttäuscht, weil ich der Meinung bin, dass man sehr viel mehr hätte rausholen können und zu oft auf Klischees zurückgegriffen hat, die teilweise auch eher in einen NA Roman gepasst hätten. Fazit: Für Fans von These Broken Stars, Selection

*Rezensionsexemplar

Leave A Comment