Sub Sunday – Ich brenne für dich

Es ist eine Tatsache, dass „Ich habe keine Zeit“ normalerweise eher für „Es hat keine Priorität für mich“ steht. Wenn ich etwas in den letzten Wochen und Monaten gelernt habe, dann ist es, dass grundsätzlich jeder von uns es selbst in der Hand hat, mit was er die 24 Stunden seines Tages füllt und welche Dinge wichtiger, welche unwichtiger sind. Und dennoch passiert es mir immer wieder, dass ich gewisse Punkte nach hinten verschiebe oder vergesse, weswegen ich unter anderem den Moving Monday ins Leben gerufen habe. Einer dieser Punkte ist beispielsweise das Lesen. Als Kind habe ich im Schnitt 2-3 Bücher in der Woche gelesen – wenn Mama mich nicht erwischt hat, wie ich spät Abends mit der Taschenlampe unter der Bettdecke weitergelesen habe, auch mal 4-5. Ich bin eine sehr schnelle und eifrige Leserin, zähle das sogar zu meinen Talenten (what else?) und trotzdem hat es sich so entwickelt, dass ich wenn überhaupt nur mehr im Urlaub gelesen habe.

Und so kam es, dass einer meiner endgültigen Entscheidungen zum Jahreswechsel die war, dass ich wieder mehr lesen werde. Zumindest 1-2 Bücher im Monat sollten mehr als nur drin sein und weil sich Vorsätze in Gemeinschaft immer besser umsetzen lassen, als alleine, habe ich zusammen mit meiner liebsten Katii von Süchtig nach.. beschlossen, den SUB SUNDAY zu kreieren. An jedem letzten Sonntag im Monat wird es auf unseren Blogs literarisch zur Sache gehen: Jeden 3. Monat gibt es eine Zusammenfassung der gelesenen Bücher und dazwischen wollen wir uns (zusammen mit euch – siehe unten) motivieren, mehr zu lesen!

subsunday1_ichbrennefuerdich-0263

Im Januar habe ich mich an den letzten Teil einer Trilogie gewagt: Ich brenne für dich*. Die Shatter Me-Reihe von Tahereh Mafi durfte schon vor 2 Jahren hier auf dem Blog ihren Platz finden und damals war ich hin- und hergerissen zwischen total verfallen und irgendwie nicht ganz so aufregend. Ein Jahr später habe ich sie nochmal – wieder auf englisch – gelesen und war ohne zu Zögern und ein mögliches Zurück hin und weg davon, besonders von den Charakteren. Ich habe selten so eine großartige Entwicklung von Figuren erlebt und ich rate jedem, der generell dystopische Jugendromane mag, einen Blick in die Reihe zu werfen. Seit ich selbst an einem Roman schreibe habe ich mir vor allem auch vorgenommen, wieder vermehrt auf deutsch zu lesen und ich konnte es mir deswegen nicht nehmen lassen, zu sehen ob der spezielle Schreibstil der Autorin auch in unserer Sprache übernommen wurde. Und ich kann sagen: JA, wurde es. Ich brenne für dich ist eines der wenigen Bücher, wo der Stil in der Übersetzung nicht verloren geht und mich genauso fesselt, wie das Original. Und mein Gott: Ich liebe Warner inzwischen – ein vielschichtiger Antagonist, der wirklich dutzende verschiedene Facetten aufweist und dem vermutlich eine ganz eigene Trilogie hervorragend stehen würde. Was sich in 2 Jahren nicht alles ändern kann.

Klappentext: Die Schlacht gegen das Reestablishment ist verloren, der Zufluchtsort der Rebellen zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Über das Schicksal ihrer großen Liebe Adam ist Juliette im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die sie noch hat, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich Warner anzuvertrauen, dem einen Menschen, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr das Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch kann Juliette ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

subsunday1_goettlichreihe

Nebenher habe ich auch die Monument 14-Bücher gelesen. Direkt danach habe ich nochmal die Göttlich-Reihe von Josephine Angelini aus meinem Bücherregal gezogen und jetzt gerade bin ich mitten in der Welt von Under the never sky von Veronica Rossi. Aber die werden dann im nächsten Review vorgestellt. Die obersten Bücher meines SUBs sind derzeit:

  • MondSilberLicht – Marah Woolf
  • Das Licht der letzten Tage – Emily St. John
  • Das Leben und das Schreiben – Stephen King
  • Queen of Shadows – Sarah J. Maas
  • Zwischen uns die Flut – Eva Moraal
  • Red Queen – Victoria Aveyard
  • Hunters Special Unit – Bianca Iosivoni
  • Die Stadt der verschwundenen Kinder – Caragh O’Brien

Und weil es einfach mehr Spaß macht, Dinge gemeinsam zu erleben, freuen wir uns umso mehr, wenn auch andere am Sub Sunday teilnehmen wollen!  Markiert euer derzeitiges Lesevergnügen auf Instagram mit dem Hashtag #lesenmitsnott und lasst uns zusammen wieder mehr Zeit für uns selbst nehmen. Lasst uns dem Alltag entfliehen, in fremde Galaxien, auf den höchsten Berg oder die wildeste See. Lasst uns diskutieren, empfehlen, kritisieren und die Zeilen gemeinsam erleben. Egal ob ihr eure eigene SUB-Liste habt oder euch an Katii’s oder meinen orientiert – wir sind gespannt auf eure Meinungen & Kommentare und wir werden übrigens aus all den Büchern unter #lesenmitsnott im 3-Monats-Takt eine Collage erstellen. Seid ihr dabei?


*Ich brenne für dich ist ein Rezensionsexemplar, das mir kosten- und bedingungslos vom Randomhouse Verlag zur Verfügung gestellt wurde.

Related Posts

7 Comments

  • 2 Jahren ago

    Ich lese gerne, welche Bücher andere lesen. Danke für die Inspirationen! Das Buch von Stephen King auf deiner Liste fand ich toll. Das könnte ich eigentlich mal wieder lesen.

  • 2 Jahren ago

    Och das Lesen – ich nehme es mir immer wieder vor und trotzdem habe ich 2015 sage und schreibe nur 3 Bücher durchgelesen (Uni-Bücher zählen natürlich nicht). Wenn ich das mit meinem 10-jährigen Leseratten-Ich vergleiche, schon sehr erschreckend ;-) Werd mir auch ‚mal wieder sonntags ein Buch zu Gemüte führen und fange gleich heute vor dem Schlafengehen damit an :-)

    http://www.thesophisticatedsisters.com/

    • 2 Jahren ago

      Super! :) Gemeinsam motiviert es sich leichter :D

  • 2 Jahren ago

    Ich find die Idee für die Serie super! Ich hab mir auch erst vorgenommen, mindestens zwei Bücher im Monat fertigzulesen und Ideen für Lesestoff sind natürlich immer willkommen :)

  • 2 Jahren ago

    Als Kind war ich auch eine richtige Leseratte, aber durch das Studium und die Beschäftigung mit so vielen anderen Dingen, ist das leider weniger geworden. Mittlerweile schaffe ich teilweise nicht mal mehr ein Buch im Monat. Aber auch ich habe mir vorgenommen, wieder mehr zu lesen und mir dafür auch bewusst die Zeit zu nehmen!
    Ich freue mich also schon auf weitere Beiträge zum SUB Sunday :)
    Liebe Grüße

    saeski.wordpress.com

    • 2 Jahren ago

      Yay – gemeinsam statt einsam :)

  • 2 Jahren ago

    Ich hab’s eh bei da Katii auch schon geschrieben – find ich als bekennende Leseratte supertoll! Was das Leseverhalten anderer angeht, bin ich ja direkt ein wenig voyeuristisch :-) Ich steh einfach drauf zu sehen, was in anderen Wohnzimmern so gelesen wird. Danke an der Stelle auch für den Stephen-King-Tipp, den werd ich mir auch mal näher anschauen.
    Viel Freude beim Lesen, ich bleib bestimmt mit dabei!
    Liebe Grüße,
    Carmen
    http://www.goodblog.at

Leave A Comment