Anzeige Richtig packen: Wie du alles aus deinem Handge­päckskoffer rausholst

Wir alle kennen dieses Problem: Egal ob wir nur für ein verlängertes Wochenende oder aber für 10 Tage verreisen, generell packt jeder immer viel zu viel ein. Dabei plant man normalerweise keine dreimaligen Outfitwechsel ein – dennoch zögern wir nicht Unmaßen an verschiedensten Kleidungsstücken einzupacken und landen am Ende stets wieder vor dem klitzekleinen Problem, dass niemand gerne 30kg Koffer mitschleppt.

Grundsätzlich habe ich nichts dagegen eine entsprechende Auswahl an Outfits auf meinen Reisen dabei zu haben. Allein schon aus dem einfachen Grund, auf jedes Wetter und jedes Ereignis entsprechend reagieren können – ich mag es aber einfach nicht besonders gerne, mit großem Gepäck zu reisen. Angefangen bei dem zusätzlichen Aufwand, der bei Flugreisen damit verbunden ist, bis hin zum möglichen Platzproblem, wenn man zu dritt oder viert in einem Auto fährt und jeder einen großen Reisekoffer dabei hat. Schon seit einiger Zeit bevorzuge ich deswegen das Reisen mit Handgepäckskoffer und – wenn notwendig – einer weiteren kleinen Tasche oder einem Weekender. Leichter zu verstauen, zu transportieren und bei Flugreisen nicht verpflichtend aufzugeben.Was sich dabei aber ohne Frage als schwerer herausstellt, ist der Packprozess an sich. Wie kriege ich im Endeffekt so viel wie möglich in so wenig Platz wie möglich?

richtig-packen-zalando-reise-guide-blog

Richtig packen: Wie du alles aus deinem Handgepäckskoffer rausholst

Wichtig ist, dass ihr euch bereits im Vorhinein klar werdet, was ihr genau alles auf eurer Reise braucht und vorhabt. Hier macht es auch Sinn, bereits früh genug den Wetterbericht für das Reiseziel zu beobachten (und verlasst euch nie darauf, dass es in eurem Zielort nur 3 Regentage im Jahr gibt #youneverknow). Dann überlegt euch auch generell, was ihr vor Ort geplant habt. Wollt ihr 2-3x aus- oder schick Essen gehen? Möchtet ihr während der Reise auch Sport machen? Oder seid ihr mit Bikini und Badeanzug schon perfekt vorbereitet, weil ihr nur am Strand gammeln wollt? Stellt euch vor euren Kleiderschrank und überlegt, welche fertigen Outfits ihr gerne mitnehmen möchtet. Achtet dabei auch darauf, dass ihr Kombinationen bevorzugt! Das Shirt passt sowohl zum Lederrock, als auch zur Blue Jeans? Take! Zum Lederrock passt auch das Top, das du am liebsten unter der luftigen Bluse trägst? Badummts!

Dann muss euch auch bewusst sein, wie viel Platz ihr überhaupt zur Verfügung habt. Aktuell findet ihr bei Zalando einen ausführlichen Reisegepäcksguide*, bei dem ihr auch eine grundlegende Liste an Dingen findet, die ihr immer dabei haben solltet und vor allem wie viel von jedem Kleidungsstück in welches Gepäcksstück passt. Wenn ihr euch wie ich für einen Handgepäckskoffer entscheidet, solltet ihr euch unbedingt das Video „Stressfrei optimal packen“* ansehen. Normalerweise – und besonders dann, wenn es schnell gehen muss – achte ich nicht unbedingt darauf, den Platz so gut es geht zu nutzen. Da ich dieses Mal aber für 2 Wochen weg sein und demenentsprechend Kleidung brauchen würde, war die „Rollen-Methode“ genau das Richtige für mich! Dabei faltest du beispielsweise ein Shirt zusammen, halbierst es dann nochmal und rollst es dann zusammen. Jeans werden ebenfalls nur einmal zusammengelegt und dann von unten nach oben gerollt. Socken, Unterhosen und andere Kleinigkeiten können in Schuhen oder anderen kleinen Räumen verstaut werden.

Mit dieser Methode habe ich es übrigens geschafft, rund 2 Dutzend Kleidungsstücke einzupacken, woraus sich wiederum die verschiedensten Outfitkombinationen machen und mich auf alles gewappnet sein lassen.

Achtet übrigens auch darauf, dass ihr die schwereren Sachen wie beispielsweise die Schuhe in den unteren Teil des Koffers räumt, dass die restlichen Kleidungsstücke nicht unnötig beschwert und verknittert werden. Die dicksten Stücke könnt ihr übrigens während der Reise selbst am Körper tragen und so nochmals Platz sparen (ein guter Tipp vor allem bei Flugreisen, wo das Gewicht des Gepäcks auch noch eine Rolle spielt). Kann’s losgehen?

richtig-packen-zalando-reise-guide-blog

richtig-packen-zalando-reise-guide-blog

*In freundlicher Kooperation mit Zalando Österreich (Advertorial)

Related Posts

2 Comments

  • 4 Monaten ago

    Der Beitrag kommt einfach wie gerufen, da ich am Montag zu meiner 1-monatigen London-Reise aufbreche und mit dem Packen hoffnungslos
    überfordert bin. :D

    Danke für die super Tipps, liebe Denise.
    Wishes, Kat

    • 4 Monaten ago

      Das freut mich zu hören! Wünsche dir eine schöne Zeit in London <3

Leave A Comment