Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Aktuell sitze ich gerade wieder eingemummelt auf meiner Couch und bemitleide mich selbst etwas aufgrund des derzeitigen Wetters, das sich so gar nicht meinem Willen beugen und wärmer werden möchte. Im Gegenteil! Ich habe sogar eher das Gefühl, die Wettergötter verhöhnen uns gerade mit Vorliebe. Gaukeln schönstes Kaiserwetter vor, nur um uns anschließend wieder mit eisiger Kälte, grausamem Wind und Schneeregen vor die Tür zu setzen. Das größte Problem dabei liegt bei mir nämlich ganz klar auf der Hand: Einmal die wohltuende Wärme der Sonne wieder auf meiner Haut gespürt und den dicken Wintermantel gegen etwas Luftigeres eingetauscht, will ich das so schnell nicht wieder hergeben müssen. Was heißt hier müssen – ich weigere mich dann ganz einfach (eine Tatsache, die weder meine Nieren, noch meine einzelnen Gliedmaßen erfreut, die eher schnell frieren) und präsentiere euch hiermit ein erstes (fast) Frühlingsoutfit. Da ich schon immer der Meinung war, dass man sich für die Bedingungen kleiden sollte, die man haben möchte, greife ich also jedes Jahr auf’s Neue viel zu früh und enthusiastisch nach den Übergangsjacken und Frühlingswesten. Oder besser: Ich schnapp mir ganz einfach die passenden Sachen von meinen Freundin, wie beispielsweise diese beige Weste, die eigentlich Nina ihre Besitzerin nennt.

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Um den ersten frühlingshafteren Look abzurunden, war es auch dringend notwendig endlich wieder an der Zeit meiner liebsten Hairstylistin Carola* einen Besuch abzustatten und meine rötlich gefärbte Mähne, die ich seit dem letzten Jahr trage, eine Auffrischung zu gönnen. Dieses Mal sind wir dabei mehr ins Kupfer gegangen, wobei ich bei der nächsten Auffrischung vermutlich eher wieder ins dünklere Rot werden gehe. Nichtsdestotrotz unterstützt es meine Sehnsucht nach Sonne und Wärme perfekt und wieder mal bin ich mehr als nur glücklich den Schritt damals gewagt zu haben. Nichts geht über Farbe, um dem grauen und tristen Winteralltag tatsächlich zu entkommen – oder was meint ihr?

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

Ready, steady, go: Frühlingsoutfit

*Mit freundlicher Unterstützung von Carola Staudinger
Fotos: Nina Radman von Berries and Passion

Was dir sonst noch gefallen könnte..

1 comment

  1. Die Weste & deine Haarfarbe stehen dir echt gut :) Bzgl Wetter kann ich absolut mitfühlen.. mir geht’s genauso! Ich freu mich über jeden warmen Sonnenstrahl im Gesicht :)) Laut Wetterbericht soll es am Wochenende schön werden… hoff mas! :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.