Neid und Missgunst

Ich denke, jeder Mensch wird mit dem Gefühl der Missgunst geboren. Die einen vielleicht mehr, die anderen weniger. Aber jeder Mensch hat dieses miese Gefühl der Eifersucht – egal in welcher Form – dann und wann schon einmal erlebt. Der Trick ist es, zu lernen entweder besser damit umzugehen, oder aber (und das ist meiner Meinung nach die bessere und schönere Variante), zu lernen anderen Menschen – egal ob nahstehend oder eher unbekannt – ihr Glück zu gönnen. Auch wenn es manchmal schwer fällt und man sich fragt „Warum nicht ich?“. Denn eines ist mehr als klar: Du kannst nicht glücklich werden, wenn du nicht damit zufrieden bist was DU hast. Und wenn dich etwas an deiner Situation stört, ändere etwas. Du bist dein Glück, sie sind ihres.
Für mich, für mich und für euch (morgen mehr dazu)
Und da wird sie zur gesunden Super-Köchin!
Work that sh*t! Nicht nur Super-Köchin, sondern auch Arbeits-Fitness-Tier!

Related Posts

4 Comments

  • Jela Egbe
    4 Jahren ago

    Schöner Post und schöne Bilder. :)
    Liebe Grüße jelaegbe.blogspot.de

  • keiju
    4 Jahren ago

    Wundervolle Worte. In der Tat haben deine Worte dass Missgunst wohl was natürliches ist mich zum denken angeregt.

    Ich denke Missgunst ist eventuell auch eine Art des Ansporns. Willst du es ebenso? Dann tu dein bestes dazu. Die Person die jedoch gerade das hat was du gerne hättest? Freu dich für sie. Ein „positiver Neid“ ist eben das gesündere und eben die Art der Gefühle die jemanden anspornen. Ich finde alles negative hemmt und bremst einen eher. Vorallem sollte man in manchen Situationen bedenken um wieviel Glück wir mehr beschenkt sind als der Großteil der Menschen auf der Welt. Eventuell sollte man auch mal jemand anderen einfach Glücklich machen wen es schlechter geht. Ohje… meine Gedanken arten gerade aus. :D

    Aber so ein schöner Text, soviel zum nachdenken. Ich liebe sowas. :>

  • bknicole
    4 Jahren ago

    Sehr schöne Worte, die mal wieder so Wahr sind. Jeder Mensch ist neidisch, dies ist einfach eine unsrer Schlechten Angewohnheiten, nie mit dem zufrieden zu sein was man hat. Ich persönlich finde aber auch dass wir ab und an durch diesen Neid angespornt werden. Wir wollen etwas erreichen, was andere auch erreicht haben und was den Beruf oder die Schule angeht, kann dies wirklich förderlich sein, weil man sich eventuell mehr rein hält. Ich persönlich muss aber gestehen, dass ich meine Ziele unabhängig von anderen setzte und der Neid meist nur kommt, wenn jemand Glück hat, das ich gerade vielleicht nicht habe. Ansonsten ist es mir meist recht egal, was andere haben, tun und achte eher auf mich. Aber manchmal kann es nun mal schon wie ein Schlag sein, wenn man unbedingt etwas haben möchte und jemand anders kommt an und hat vielleicht genau den Schnitt den man bräuchte. Es fällt einem dann einfach schwer sich zu freuen, wenn man selbst gerade das Gegenteil erlebt. Dann kommt der Neid.

    Wie gesagt Neid muss nicht nur negativ sein, er kann auch positiv sein, aber meist er einfach unschön und man braucht ihn gar nicht im Leben.

  • Ines M.
    4 Jahren ago

    Deine Worte stimmen wirklich!!! Lachen ist auch die beste Medizin :)
    Klar man kann nicht immer alles jemanden gönnen oder sich freuen aber wenn man es versucht dann ist es schonmal ein Anfang!

    hmm das essen sieht echt super lecker aus *.*
    yamm yamm
    lg Ines
    http://looki-looky.blogspot.com/

Leave A Comment