Moving Monday #7 – Prioritäten

Und so schnell, meine Lieben, kann etwas in der Versenkung verschwinden, wenn es nicht mehr Priorität hat oder einfach in Vergessenheit gerät. Nein, ich habe den Moving Monday nicht vergessen, ich habe ihn ein-, zweimal bewusst pausiert und dann war es im Endeffekt immer ein „das noch, dann kann die Reihe weiter gehen“. Dabei ist das Prinzip des Moving Mondays so praktisch und einfach und selbst das Feedback dazu war richtig gut und ich habe nicht nur mich selbst, sondern auch euch motiviert – aus diesem Grund geht es damit jetzt auch endlich weiter! Der Monk in mir braucht einfach die Struktur, auch wenn schlußendlich alles im Chaos und durcheinander gelöst wird.

movingmondaybackground

 

ACCOMPLISHED MOVE

Wir ihr mitbekommen habt, steht das neue Konstrukt von Over the top by Chris endlich (endlich, endlich, endlich). Die Buchhaltung für’s erste Quartal habe ich fast voller Begeisterung erledigt und die Projekte aus dem Frühjahr sind inzwischen auch schon abgeschlossen. Mein Buch ist immer noch ein Knackpunkt, aber aus einem sehr guten Grund, den ich aber leider noch nicht verraten darf, der sich aber hoffentlich im Juni dann löst und ich (endlich) Rede & Antwort stehen kann. Nichtsdestotrotz ist es natürlich immer noch aktuell, aber ich stresse mich offiziell nicht mehr deswegen, sondern gehe es gelassener an (hier könnt ihr euch zu meinem Buch-Newsletter anmelden, wo nächste Woche eine Nachricht zu eben genau dem Thema kommt). Eine Tatsache, die ich mir gerade sowieso versuche beizubringen: Nicht zu viel auf einmal zu machen und vor allem sich selbst nicht zu sehr zu stressen.

 

PLANED MOVE

Was ihr ohne den Moving Monday nicht wissen konntet/könnt: Der Juni wird/ist mit Abstand der stressigste Monat des bisher vergangen Jahres für mich (und was ich so von anderen gehört habe, auch für sie – von der Prüfungszeit der Studenten müssen wir gar nicht erst anfangen). Wir sind bereits mittendrin und er bereitet mir vor allem deswegen Sorgen, weil ich gefühlt einfach nicht daheim in Wien bin. Diesen Donnerstag geht es für mich zusammen mit Mara nach Graz zum Fifteen Seconds Festival, wo wir bis Samstag bleiben werden – anschließend werde ich für 2-3 Tage nach Vorarlberg reisen und dann geht es schon eine Woche lang mit ICONS nach Spanien.

Aus diesem Grund werden die ersten drei Tage dieser Woche in der Agentur verbracht, Termine mit Partnern abgehalten und nach aller Möglichkeit Content vorgeplant. Dienstag Abend ist außerdem der Workshop „Buchhaltung für Blogger“ von Austrian Lifestyleblogger (HIER könnt ihr bis morgen Mittag noch euer Ticket erhalten) und wenn wir gerade bei Buchhaltung sind, war da ja doch noch etwas, dass ich diese Woche erledigt haben wollte. Und da das Leben nicht nur aus Arbeit besteht bzw. bestehen soll: Ein erneuter Besuch in der Beauty bar wäre vorzüglich und da Mister T und ich gerade erfahren haben, dass wir im Sommer umziehen können, sind wir auch schon kräftig dabei, Sachen auszumisten. Dabei wir dann auch das eine oder andere Möbelstück verkauft und davon sollten wir Fotos machen und Anzeigen erstellen.

 

MOVED BY

Related Posts

Leave A Comment