Mother’s Day Gift Guide 2015

Wir hatten es dieses Jahr ja bereits einmal zum Muttertag. Und auch wenn zu Zeiten dieser speziellen Ehrentage der Mütter & Väter auch immer wieder die Tatsache aufkommt, dass wir unsere Eltern eigentlich jeden Tag besonders schätzen sollen (was ich definitiv tue!), gehören diese Tage einfach zur speziellen Fraktion der „Ich-schenk-dir-was“- Tage – neben dem Geburtstag & Weihnachten. Einfach, um die Existenz besonders wertzuschätzen. Um für die letzten (in meinem Fall 24) Jahre etwas zurückzugeben. Um sich zusätzlich dafür zu bedanken, dass man noch heute voll und ganz unterstützt wird – egal welche waghalsige Entscheidung man trifft. Und ja, dies könnte genau genommen jeden Tag passieren. Aber sind wir doch mal knallhart & ehrlich zueinander: Es passiert nicht jeden Tag. Wir brauchen in der heutigen Schnelllebigkeit der Zeit hin und wieder einfach einen kleinen Reminder. Ja, wir bedanken uns mit Gesten & Worten, aber was spricht denn gegen ein Dankeschön in Form eines materiellen Wunsches, der dem oder der Beschenkten damit erfüllt wird.

Wenn ich für etwas richtig gerne Geld ausgebe, dann ist es für meine Eltern. Auch wenn sie das nie verlangen oder erwarten würden – und es oft auch ausschlagen -, ich mache mir selbst eine kleine Freude damit, ihnen in dieser Form etwas zurückgeben zu können. Für die vielen Windeln, die ich laut meinem Papa überdurchschnittlich viel gebraucht habe. Für jeden gemeinsamen Urlaub, den sie uns Kindern jährlich ermöglicht haben. Für den DVD-Player, den ich geschrottet habe und der dann ersetzt werden musste. Für die vielen Bücher, die durchgeschwitzten Lehr-Fahrstunden und die Tatsache, dass es mir nie (wirklich) an etwas gefehlt hat. Danke, dass ich studieren und meinen Traum leben darf. Danke, dass ich bei unbekannten Problemen immer noch panisch „MAMA! PAPA!“ rufen darf.

Aber, was schenkt man jetzt der Mama, die eigentlich auch schon die tollsten Sachen hat (aus dem einfachen Grund, dass sie seit über 20 Jahren die tollsten Kinder hat). Wir Kinder sind schon lange über das Basteln hinaus (obwohl wir es immer wieder gerne versuchsweise miteinbringen) und versuchen inzwischen, sie nach allen Mitteln der Kunst mit irgendeine Art von Luxus zu verwöhnen. Das beginnt bei Beauty-Dingen: Jetzt, da der Sommer sich langsam an uns heranschleicht, darf auch die Haut wieder dementsprechend mit UV-Schutz verwöhnt werden. Und weil ich Sonnencremes aus der Sprühdose schon immer praktisch fand, gibt es die Sonnencreme von Biotherm genau in dieser Form und in leuchtend-fröhlichem Gelb. Passend dazu darf es jetzt auch ein leichter, frischer Duft sein wie der neue aus dem Hause Guerlain: La petite Robe noire Eau fraîche. Außerdem darf jetzt auch der Lippenstift wieder beerig-fruchtig-frühlingshaft sein, bei Bobbi Brown gibt es den richtigen Farbton für die kommenden Frühlingstage. Meine Mama ist übrigens dieselbe Leseratte wie ich, deswegen war es für uns ein Muss, ihr einen Kindle zu schenken – er gehört jetzt zu ihren ständigen Begleitern! Auch die Liebe für große Sonnenbrillen teilen wir, und weil sie wie ich einen hellen Teint und blondes Haar auf ihrem Haupt trägt, bevorzugt sie helle Designs. Die Tasche von Armani Jeans besitzt sie jetzt schon seit Jahren: Sie zeigt schon richtige Tragespuren und wird deswegen vermutlich bald Platz für einen neuen Favoriten machen. Zu guter Letzt: Eine Kapselkaffeemaschine, hier von Nespresso. Der (geliebte) Klassiker unter den Geschenken – nicht nur für Mamas.

 

mothersdaygiftguide

 

4 Comments

  • 3 Jahren ago

    Oje, ich weiß ja noch gar nicht, was ich meiner Mama schenken soll ;-)

  • 3 Jahren ago

    Meiner Mom könnte ich auch einen Kindle schenken – aber ich habe oft Angst, dass sie mit den Items nicht zurechtkommt ^^
    Zumindest ist sie gerade mit ihrem iPad happy!

    • 3 Jahren ago

      hihi, ja wir mussten es meiner Mom auch 1-2 Mal erklären, aber es ist eigentlich echt easy und sie ist jetzt Profi :D

  • 3 Jahren ago

    Einen Kindle wirds wahrscheinlich dann zu Weihnachten geben! :) Für den Muttertag bleibe ich eher bei den Basics und mache mit meiner Schwster ein groooßes Frühstück, da unsere Mama dann leider ab in die Arbeit muss für 12 Stunden :/ Da soll zumindest der Start in den Tag super starten! ;) Morgen werde ich noch Ausschau nach einer Kleinigkeit halten (eventuell ein entspannendes Badesalz oder in der Art etwas )

Leave A Comment