Mit Ölz zum Meisterbäcker

Gebannt starre ich auf das erleuchtete Glas vor mir. Ich spüre die davon ausgehende Wärme auf meiner Haut, rieche den köstlichen Duft, der bereits den ganzen Raum einnimmt und sehe, wie der flüssige Teig in der Form eine festere Konsistenz annimmt. Alles scheint seinen gewohnten Gang zu nehmen und dennoch spüre ich imaginäre Schweißperlen auf meiner Stirn. Ich bin skeptisch. Aus gutem Grund. Das, was in diesem Backofen vor sich hinarbeitet, ist bereits der 2. Versuch einen essbaren Kuchenboden herzustellen und mir rennt langsam die Zeit davon. Ein weiterer Blick auf die Uhr, dann wieder zurück auf den werdenden Kuchen. In der Mitte bildet sich langsam eine Blase und irgendwie weiß ich, dass das eher nicht der Fall sein sollte. Ich verfluche Hefe, Mehl & Co und meine große Klappe und stöhne genervt auf. Nur ungern lasse ich mein Werk allein, weiß aber auch, dass ich definitiv zu spät kommen werde, wenn ich jetzt nicht schnell unter die Dusche springe und mich anziehe. Was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: Durch meinen Gesangsauftritt in der Dusche höre ich den Wecker nicht, schalte die Hitze nicht runter und werde keinen Kuchen mit auf die Party bringen.

Es ist kein Geheimnis, dass ich mich nicht zu den Hobbyköchen und -konditoren dieser Welt zählen kann. Ich esse für mein Leben gerne, finde kochen und backen generell spannend, hab aber schlicht und einfach zu wenig Geduld und Genauigkeit für aufwändige Rezepte. Ich liebe Kuchen, Torten und Cupcakes – bin aber grundsätzlich immer der Meinung, dass ich keine Küchenwaage nötig habe und arbeite eher Daumen mal Pi. Eine Tatsache, die gerade beim Backen dezent fehl am Platz ist. Ihr könnt euch also ungefähr vorstellen, wie sehr ich es feiere, dass es Kuchen, Süßspeisen und Gebäck aller Art auch zu kaufen gibt. Erspart nicht nur ordentlich viel Zeit, sondern mir und den Menschen in meiner Umgebung auch ganz besonders viel Nerven. Was ich dabei speziell großartig finde: Es kann trotzdem der eigenen Fantasie freien Lauf gelassen werden, in dem die fertigen Produkte einfach mal selbst und weiter abgewandelt werden. Und genau das habe ich in Zusammenarbeit mit Ölz Meisterbäcker* gemacht!

Mit Ölz zum Meisterbäcker

Ölz ist ein österreichisches Familienunternehmen, welches mich schon mein ganzes Leben lang begleitet. Angefangen mit der Schulmaus (übrigens auch mit 26 Jahren immer noch ein Gaumenschmaus), über die gefüllten Muffins, bis hin zum klassischen Zopf. Umso größer war meine Freude, als Ölz mich gefragt hat, was ich denn davon halten würde, meine Liebsten auf Kaffee & Kuchen einzuladen und sie mit zwei ihrer Klassiker in neuer Form zu beglücken.

ölz rezept einfacher naked cake

ölz rezept einfacher naked cake

Der Naked Cake wird vor allem dem Pinterest-begeisterten Volk ein Begriff sein und es war auch das Erste, was mir beim Betrachten des Ölz Marmorkuchens in den Sinn gekommen ist. Lecker, ohne kompliziertes Fondant-Getue und vor allem: Wunderschön (zum Ansehen und Fotografieren). Ich habe mich für eine ‚klassisch-natürliche’ Variante mit verschiedenen Beeren entschieden und absichtlich darauf geachtet, keine Küchenwaage zur Notwendigkeit zu machen. Und ich finde mein Ergebnis kann sich wirklich verdammt gut sehen lassen und es hat übrigens (nicht nur mir, auch meinen Liebsten) so gut geschmeckt, dass ich es bereits zweimal ‚gebacken’ habe

Ölz Naked Cake
  • Zubereitungszeit: 15-20 Minuten
  • 1 Ölz Marmorkuchen 400g
  • 2 Packungen Frischkäse à 200g
  • 1 Vanilleschote
  • 1-2 Teelöffel Staubzucker
  • Beeren nach Belieben (Zum Beispiel Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren)
  • Frischkäse, Vanilleschote und Staubzucker in einer Schüssel miteinander vermengen, solange mixen bis eine cremige und gleichmäßige Konsistenz erreicht ist.
  • 1 Ölz Marmorkuchen 400g auspacken und den oberen Teil mit einem Messer begradigen („den Deckel abschneiden“). Anschließend den Kuchen horizontal mit dem Messer teilen, die obere Hälfte zur Seite legen. 2-3 Esslöffel der Creme auf der unteren Hälfte gleichmäßig verteilen. Die Beeren waschen, trocknen und nach Belieben auf der Creme verteilen.
  • Jetzt die obere Hälfte des Ölz Marmorkuchens wieder draufsetzen und leicht andrücken. Etwa 2 Esslöffel Creme auf den Deckel geben und wieder gleichmäßig verteilen – es darf jedoch ruhig etwas „undone“ und nicht akkurat aussehen. Mit Hilfe eines Teigschabers und einem schmalen Messer die Creme auch um den Kuchen herumstreichen. Wichtig ist, dass an den Seiten die Creme nur ganz dünn aufgetragen werden soll, damit die Konturen des Kuchens noch zu sehen sind. Anschließend den sogenannten „Naked Cake“ mit den restlichen Beeren dekorieren und fertig!
  • ölz rezept einfacher naked cake

    ölz rezept einfacher naked cake

    ölz rezept einfacher naked cake

    ölz rezept einfacher naked cake

    Auch Cupcakes gehören zu den Klassikern unter den Backwaren und werden von allen immer noch heißgeliebt. Mein Plan war den Nuss-Nougat Muffins von Ölz einen frischen Kick zu verleihen, weswegen ich auch hier wieder zu Beeren gegriffen habe, dafür aber mit einer Schokoladen-Creme und on top Haselnüssen. Solltet ihr übrigens ein volles Haus haben und deswegen mehrere Varianten als Dessert anbieten wollen: Die Creme des Naked Cake kann ohne Probleme als Basis für die Cupcakes genommen generell extrem variiert werden.

    Ölz Nuss-Nougat Cupcakes
    • Zubereitungszeit: 10 Minuten
    • 2 Packungen Ölz Nuss-Nougat Muffins
    • 1 Packung Frischkäse à 200g
    • 1-2 Teelöffel Staubzucker
    • 150 Gramm Zartbitterschokolade
    • Ganze Haselnüsse
    • Beeren nach Belieben
  • Frischkäse und Zucker in einer Schüssel mixen, Schokolade schmelzen und kurz abkühlen lassen. Anschließend die geschmolzene Schokolade unter die Frischkäsecreme mengen. Je 1-2 Esslöffel auf einen Muffin geben und mit einem schmalen Messer leicht verteilen und glattstreichen.
  • Beeren waschen und abtrocknen und auf der Creme verteilen. Einen Teil der Haselnüsse klein hacken und über die Cupcakes streuen.
  • ölz rezept einfacher naked cake

    ölz rezept einfacher naked cake

    ölz rezept einfacher naked cake

    ölz rezept einfacher naked cake

    ölz rezept einfacher naked cake

    *In freundlicher Zusammenarbeit mit Ölz der Meisterbäcker (Advertorial)

    Related Posts

    1 Comment

    • 3 Monaten ago

      Mhhh das sind leckere Rezepte und so einfach gemacht😋
      Liebe Grüße,
      Fabian

    Leave A Comment