Hipotel Barrosa Palace & Spa

Es ist jetzt etwa 10 Tage her, dass ich zusammen mit Nina, Viki und Mirela dank TUI in Andalusien das Hipotel Barrosa Palace beziehen durfte – und es fehlt mir immer noch. In erster Linie fehlt mir vor allem das Wetter, das Meer und die Tatsache, dass mir jemand jeden Tag zum Frühstück frische Eier Benedict zubereitet hat (mein Liebster hat sich dazu noch nicht so ganz überreden lassen). Aber fangen wir von ganz vorne an!

 

Das Hotel

Das Hipotel Barrosa Palace ist ein 5-Sterne-Hotel und liegt direkt am Meer in Noco Sancti Petri, Andalusien. Gleich zu Beginn werden wir mit prickelndem Sekt und der Freundlichkeit Spaniens empfangen, unsere Zimmer sind sogar früher fertig als erwartet und es dauert alles in allem nicht lange, bis der Wohlfühlfaktor eintritt. Das Hotel ist gefühlt riesig – etwa 200 Zimmer liegen auf insgesamt drei Étagen und wir haben uns ehrlicherweise nicht nur einmal etwas verlaufen. Generell fällt nicht auf, dass es sich um ein großes Club-Hotel handelt. Nie hat man das Gefühl, dass es irgendwie überlaufen scheint oder man irgendwo anstehen oder warten muss deswegen. Das Frühstück, welches wir im Hotel genoßen haben, war genau richtig – es gab neben einem riesigen Buffet auch die Möglichkeit, sich frische Sachen zubereiten zu lassen wie zum Beispiel Crêpes, Eier in allen Varianten und Formen, Pancakes und mehr.

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

Das Zimmer

Wir haben jeweils zu zweit in einem Zimmer geschlafen, wobei Nina und ich unglaublicherweise eine Junior Suite beziehen durften. Bereits beim Betreten waren wir sofort verliebt. Generell verfügt jedes Doppelzimmer über zwei gemütliche Einzelbetten – die für Paare natürlich auch zusammengeschoben werden können -, ein riesiges Badezimmer mit Wanne und Dusche und einen Balkon mit wunderbarer Aussicht und einer angenehmen Sitzgelegenheit. Darüber hinaus gibt es auch einen Schreibtisch, der ohne Probleme als Arbeitsplatz genutzt werden kann. Außerdem wurden wir bei unserer Ankunft mit einem frischen Obstkorb und einer großen Flasche eisgekühltem Wasser begrüßt. Die Junior Suite besticht dazu noch nicht nur mir ihrer Größe, sondern vor allem auch mit dem übergroßen Balkon, auf dem Nina und ich am liebsten den ganzen Tag verbracht hätten – wenn da nicht der Pool und das Meer gewesen wären.

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

Das Ambiente

Es gibt Menschen, die teilen sich gerne in zwei Lager auf: Das Pool- oder Meerlager. Und ich, ich bin irgendwie dazwischen. Versteht mich nicht falsch! Nichts geht über das kühle, salzige Nass des Meeres und darüber, den Sand unter den Füßen zu spüren, dennoch genieße ich es auch, in aller Ruhe am Pool zu liegen und immer wieder mal einfach am Rand zu sitzen und ein paar Züge im türkis-klaren Wasser zu machen. Da Andalusien auch am Atlantik liegt, ist das Meer zu dieser Jahreszeit doch recht kalt gewesen, außerdem mussten wir nebenher auch arbeiten – aus diesem Grund sind wir eigentlich hauptsächlich am Pool gelegen und haben immer wieder mal einen Abstecher zum Meer hinunter gemacht. Was uns besonders in den Bann gezogen hat, war vor allem auch die wunderschöne neue Beachbar und das dazugehörige à la Carte Restaurant am Abend. Alles in allem hat die Umgebung und die Atmosphäre dafür gesorgt, dass wir eigentlich gar nicht mehr ausziehen wollten.

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

barrosa palace jerez

Was es in Andalusien noch zu sehen gibt, seht ihr demnächst noch auf Over the top by Chris. Außerdem findet ihr bei Nina bereits Teil 1 des Travel Diarys und bei Viki einen Bericht zum traumhaften Örtchen Conil!

*In freundlicher Kooperation mit TUI (Advertorial)

Was dir sonst noch gefallen könnte..

2 comments

  1. Habe deine Reise auf Snapchat verfolgt und es hat tatsächlich nach viel Mädels-Spaß ausgeschaut. Das Hotel sieht wirklich ganz „schmucke“ aus ;) – sehr fein. Liebe Grüße Jen

  2. Hallo Chris, allein für die Crêpes lohnt es sich doch, von diesem Hotel zu träumen :D Deine Bilder sind super schön. Ich war auch schon einmal in Andalusien, dort ist es wirklich schön! Liebe Grüße, Jean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.