[Lifestyle] Gute Vorsätze 2014

Manchmal gelingen sie, oft werden sie nach kurzer Zeit wieder verworfen, das letzte Mal habe ich mich erst gar nicht darum gekümmert: Die guten alten Vorsätze für das neue Jahr. Ich muss zugeben: Meine letztjährige Strategie hat sich ziemlich gut bewährt. Ohne es mir vorgenommen zu haben, habe ich aufgeräumt. Mit Unstimmigkeiten in meinem Leben, mit anderen Menschen und auch mit mir selbst. Das hat mal weniger, aber immer öfter mehr geklappt. Vielleicht kribbelt es mich genau deswegen heute so unter den Fingern. Ich will Ziele setzen und sie erreichen. Möchte bereits jetzt den Weg erkennen, auch wenn er steinig und schwer sein sollte. Denn genau das motiviert mich immer weiter zu machen. Tat es bereits im vergangen Jahr, als sich das riesige Latein-Ungeheuer vor mir aufbäumte und ich plötzlich feststellen musste, dass ich mir die falsche Dozentin für die erste Bachelorarbeit ausgesucht habe. Aber wie heißt es so schön? Shit happens. Einfach aufstehen und weiter machen. Und genau so sollte es bei mir weiter gehen.
Be the best version of you
Nachdem ich mich in Sachen Sport im Jahr 2013 (wahrlich) so gemausert habe, musste ich mich während der Prüfungs- und vor allen Dingen während der Weihnachtszeit wieder etwas geschlagen geben. Nichtsdestotrotz möchte ich die von mir erreichte Form wieder erlangen und deswegen starte ich die erste Woche im neuen Jahr voller Elan mit einer kleinen Detox-Kur und natürlich ganz viel Bewegung!
Organize your life
Ich liebe es mein Leben zu organisieren – das wisst ihr. Aber dennoch vernachlässige ich die Durchführung meiner To-Do-Listen zu gerne. Besonders in Sachen Studium. Prokrastination und ich, wir führen eine grandiose und harmonische Beziehung – die ich nur zu gerne aufgeben würde. Für immer. Oder zumindest bis zum Ende meiner Ausbildung. Die Ferien sind vorbei und der Bachelor-Abschluss ist zum Greifen nah – Grund genug für mich die Ärmel hoch zu krempeln und endlich zu dem Student meiner Wunschvorstellung zu werden. Damit diese Motivation nicht nur die nächsten fünf Tage anhält, habe ich mich selbst gleich mit einem neuen Kalender und jede Menge Post-Its ausgestattet. Ich bin bereit!
Take care of you
2-3 l Wasser am Tag trinken: Check. Jeden Abend brav abschminken: Check. Mehrmals pro Woche eine Gesichtsreinigungsbürste verwenden: Check. Was bleibt da noch? Richtig. Gesundes Essen. Früher ins Bett gehen. Mehr Zeit an der frischen Luft verbringen. Meine Haare besser pflegen und regelmäßig die Spitzen schneiden. Nach der Dusche immer brav eincremen. All diese mehr oder weniger wichtigen Kleinigkeiten aus dem Alltag, die uns und unserem Körper zum einem Hochgefühl verhelfen, ohne das es viel Zeit einnimmt.
 
Do more of what you love
Nebst Superstudent und Sportskanone möchte ich aber vor allem eins: Meiner Kreativität mehr freien Lauf lassen. Wieder mehr lesen. Und mehr schreiben. Nicht für den Blog oder die Uni. Das Schreiben habe ich leider in den letzten Monaten zu sehr vernachlässigt. Und dabei ist genau das meine größte Leidenschaft, mein größter Wunsch, ein großer Teil meiner selbst – es macht mich aus. Egal zu welcher Zeit, ich versuche nun jeden zweiten Tag – mögen es nur ein paar Worte oder ein Plot für eine ganze Geschichte sein – etwas aufzuschreiben. Los geht’s!
Habt ihr für das neue Jahr auch Vorsätze geplant? Ziele gesetzt? Lasst sie mich wissen! Auf alle Fälle wünsche ich euch nur das beste für das Jahr 2014. Denn Eines weiß ich: Es wird großartig.

Was dir sonst noch gefallen könnte..

4 comments

  1. Ich wünsche dir ein tolles Jahr 2014 aber ich hasse Vorsätze! :) Wenn ich etwas machen will mache ich es sowieso!

    Liebe Grüße,
    Verena von http://www.whoismocca.com

    Übrigens hat wieder eine „show your style“ – Aktion begonnen! Alles weitere erfährst du hier. Es würde mich sehr freuen wenn du mitmachen würdest! Gerne auch mit einem bereits geposteten Outfit :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.