FM4 Frequency Festival 2014

Über 5 Jahre ist es bereits her, seit ich zum letzten Mal auf einem Festival war. Damals gab es etwa 30 Grad und strahlenden Sonnenschein, diese Woche auf dem FM4 Frequency Festival in Niederösterreich wurde ich zum ersten Mal mit Regen und Schlamm konfrontiert – und die Gummistiefel lagen natürlich sicher zuhause im Schrank. Nichtsdestotrotz hat das Mister Ts und meiner Laune keinen Abbruch getan und wir haben mit nassen Füßen und in Einweg-Regenmänteln zu Imagine Dragons, Macklemore, Lily Allen und mehr getanzt. Und ich kann euch sagen: Alle Acts waren das Geld definitiv wert, ob ich jedoch wieder Besucher vom Frequency sein werde steht in den Sternen. Denn, nach dem Southside und dem Frauenfeld-Festival war es für mich persönlich bisher die am wenigstens gemütlichste Location für’s Campen. Und das, obwohl wir uns in der „Comfort Area“ einquartiert und damit eindeutig Glück mit unserem Zeltplatz hatten. Sei’s drum – Die Musik war’s wert, sowie die wertvolle Matsch&Regen-Erfahrung! Und nachdem der August nun langsam aber sicher dem Ende zugeht und mit dem Frequency jetzt auch jegliche Außer-Wien-Erfahrung für diesen Sommer leider abgehackt ist, bedeutet das für mich persönlich: Der Sommer ist vorbei. Leider. Irgendwie. Und ich bin noch nicht bereit dafür.

Was dir sonst noch gefallen könnte..

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.