Being a busy bee

Erwischt! Wieder mal. Seit ich mein eigenes kleines Home Office eingerichtet habe, benutze ich es tagtäglich mehrere Stunden (oder auch eher von morgens bis abends). Und tatsächlich auch nur zum Arbeiten. Was wiederum bedeutet: Zur Zeit arbeite ich eigentlich irgendwie nur. Aber es ist wichtig und richtig und vor allem: Ich will es so. Zum einen vergeht dadurch der Winter um einiges schneller (Hallo Frühling!) und zum anderen, wird mit den Endergebnissen die Arbeit auch erleichtert, verbessert und etwas weniger. Noch wichtiger: Ich liebe was ich tue. Denn das alles jetzt gerade, dass mache ich nur für mich – zumindest großteils. Und am allerwichtigsten: Ich bekomme Unterstützung genauso, wie ich es jetzt gerade am meisten brauche. Ob sich das alles auszahlen wird, werden wir in den nächsten Wochen sehen und ich kann es kaum erwarten, eure Meinung zu alldem zu hören und hoffe, dass ihr dieselbe Freude dabei wie ich empfindet.
There is always time for cake!
So mag ich meine Abende: Mit Fleisch und Weiterbildung!
Und jetzt, könnte der Frühling tatsächlich beginnen!

Related Posts

1 Comment

  • 1 Jahr ago

    Yippieh! Und wenn es dir dann zu heiß wird im Sommer, Bist du auch immer zur Sommerfrische im „Garden-Office“ eingeladen :) Busy Bee

Leave A Comment